05.02.2023

Anmeldung
Bestellung
Kataloge

Um den kostenlosen Felix Bloch Erben-Newsletter zu erhalten, klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link. Das Registrierungsformular unseres Dienstleisters (Newsletter2Go) öffnet sich in einem neuen Fenster.

Anmeldung Newsletter Felix Bloch Erben

Amateurtheater
Datenschutz
Bild von Gilles DyrekDyrek, Gilles
© Carole Bellaiche 

Gilles Dyrek, 1966 in Paris geboren, erhielt seine Ausbildung an der L'Entree de I'Artiste sowie der École National Supérieur des Arts et Techniques du Théâtre. Er ist ein gefragter Schauspieler und Regisseur an den Pariser Theatern sowie bei Film und Fernsehen.

Bereits seine ersten Stücke "L'éléphant s'enferme dans la salle de bain pour jouer avec les robinets" und "Le Projet Titre Provisoire" wurden in Frankreich erfolgreich aufgeführt. Seine Komödie "Venise sous la neige" (Venedig im Schnee) aber entwickelte sich nach der Uraufführung 2003 im Théâtre de la Pépinière-Opéra regelrecht zu einem Kassenschlager mit über 400 Vorstellungen, denen sich eine ausgedehnte Tournee anschloss. Doch die Erfolgsgeschichte von Venedig im Schnee in Frankreich ist noch nicht zu Ende. Zur Zeit inszeniert Gilles Dyrek dieses Stück für eine längere Aufführungsserie in der Pariser Comédie Bastille. Im deutschsprachigen Theaterraum wurde das Stück bisher von 30 Theatern gespielt. Auch sein neuestes Werk "La touche étoile" wurde in Paris zu einem großen Erfolg.

 

Die Rückkehr von Richard 3 mit dem Zug um 9.24 h

(Le retour de Richard 3 par le train de 9h24)
Deutsch von Lydia Dimitrow
4D, 4H, alternativ 5H
UA: 10.07.2021, Festival d'Avignon Avignon
frei zur DSE

Pierre-Henri, Familienpatriarch, Medienmogul und Arbeitstier, hat seit Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Nun ist er sterbenskrank und will sich mit den Seinen versöhnen. Also engagiert er eine Gruppe Schauspielerinnen und Schauspieler, damit diese die Rollen der Familienmitglieder übernehmen, alte Konflikte aufarbeiten und Pierre-Henri seinen Seelenfrieden finden kann. Nicht gerechnet hat er mit dem Privatleben der Engagierten, ihrem Selbstverständnis als Künstler, konkurrierenden Drehterminen und daraus resultierenden Umbesetzungen. Und als am Ende Richard 3, der ‚echte‘ Richard, sein leiblicher Sohn, auftritt, ist die Verwirrung perfekt …

Gilles Dyrek neueste Komödie ist eine Familienaufstellung der besonderen Art, die gekonnt unterschiedliche Spielebenen und Register vermischt und auf überraschende Weise Familiendynamiken untersucht. Und sie ist eine große Liebeserklärung an Schauspieler:innen, getragen vom aufrichtigen Glauben an das Theater und das Spiel. Eines langen Tages Reise in den nackten Wahnsinn.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der deutschsprachigen Erstaufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen