Aktuelle Nachrichten

Jean-Pierre Bacri ist gestorben
Am 18. Januar starb der Schauspieler, Dramatiker und Drehbuchautor...

100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt
Am 5. Januar 2021 wurde Friedrich Dürrenmatt geboren. "Faszinierend bleibt...

Kinderbuchklassiker von Werner Holzwarth
Wir heißen den Kinderbuchautor Werner Holzwarth bei uns im Verlag...

Neu: Charivari 2020
Unser aktuelles Verlagsprogramm finden Sie ab sofort im Charivari 2020. Bevor...

DER FAUST 2020 für Martin Berger
Für seine Inszenierung "Ariadne auf Naxos" am Deutschen Nationaltheater...

Hörspiel: "Feuersturm" von David Paquet
David Paquet blättert in Feuersturm (Ü: Frank Weigand) ein liebevoll makabres...

Neu bei FBE: "Krasnojarsk" von Johan Harstad
Am 19. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Johan Harstad...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat Laute Nächte von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Olivier GarofaloGarofalo, Olivier
© Simon Hegenberg 

Olivier Garofalo, 1985 in Luxemburg geboren, ist Autor und Dramaturg. Er schloss als DAAD-Stipendiat sein Studium an den Universitäten Luxemburg, Köln und Trier mit dem Master of Arts ab. Seit 2011 arbeitet er als Dramaturg u.a. als Chefdramaturg an der Badischen Landesbühne und am ETA Hoffmann Theater, Bamberg. Seit dem Neustart am Rheinischen Landestheater Neuss in der Spielzeit 2019/20 ist er dort als Dramaturg und Dramatiker engagiert. In der Spielzeit 2016/17 war er Hausautor am Théâtre National du Luxembourg. Zudem war er Lehrbeauftragter an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Seine Werke wurden u.a. an der Badischen Landesbühne Bruchsal, am ETA Hoffmann Theater, Bamberg, am Kasemattentheater Luxemburg, am grandthéâtre luxembourg, am Forum Theater Stuttgart, am Nationaltheater Luxemburg sowie am Theater Trier uraufgeführt.


Weitere Informationen zu Olivier Garofalo

 

Im Umbruch

Eine Art Trauerspiel in fünf Aufzügen
3D, 2H
UA: 03.03.2022, Mierscher Kulturhaus Mersch
Das Auftragswerk befindet sich noch im Entstehen. Bestellungen werden vorgemerkt. Für nähere Informationen wenden Sie sich gern persönlich an uns.

In Anlehnung an das klassische Trauerspiel spiegelt sich die Etablierung der Neuen Rechten im Fall der Familie Weyer.

Eigentlich führen Vater Klaus, Mutter Marie, Tochter Charlotte und Großmutter Anna-Maria ein solides bürgerliches Leben. Nachdem aber Theo, ein alter Familienfreund und hochrangiger Funktionär der konservativen Regierungspartei, eines Tages zu Besuch kommt, werden im Familienheim aus kleinen Rissen tiefe Gräben. Theo will Klaus als neues Gesicht seiner rechten Agenda gewinnen. Klaus lässt sich auf einen mephistophelischen Pakt ein und verfällt Theos nationalistischen Plänen. In der Familie regt sich Widerstand: Marie besinnt sich ihrer emanzipatorischen Ideale und Tochter Charlotte stellt sich als Teil einer liberalen, aktivistischen Jugendbewegung mit aller Macht gegen ihren Vater.

Das Stück entsteht als Auftragswerk für das Mierscher Kulturhaus anlässlich des 150. Geburtstags des luxemburgischen Schriftstellers und Politikers Nikolaus Welter.

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.

Premieren zu diesem Stück
03.03.2022, Mersch, Mierscher Kulturhaus