Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Zum Wiederentdecken: "Alles Schwindel"

 

 

Ein Blind Date, bei dem sich Mann und Frau beide als etwas ausgeben, was sie nicht sind, hat turbulente Folgen: Bevor es zum Happy End kommt, geraten die beiden Protagonisten in einen Strudel von Abenteuern, zu den Orten der unteren und oberen Ränder der Gesellschaft Berlins, in ein Labyrinth aus Lügen, Betrug und Heuchelei. Marcellus Schiffer, stets einfallsreicher Schöpfer höchst origineller und ganz und gar unkonfektioniert anmutender Liedtexte und Mischa Spoliansky, der Meister der treffsicheren, raffinierten und geistvollen Vertonung schufen mit Alles Schwindel eines ihrer größten gemeinsam verfassten Bühnenwerke. Die „Burleske in 8 Bildern“ kam am 11. April 1931 in der Inszenierung von Gustav Gründgens mit Margo Lion und mit Gründgens selbst in den Hauptrollen am Theater am Kurfürstendamm zur Uraufführung.

Das Werk enthält einige der berühmtesten Lieder von Schiffer/Spoliansky, wie den durch Ute Lempers Interpretation wieder bekannt gewordenen Titelsong „Alles Schwindel“, das von Marianne Hoppe bis Tim Fischer immer wieder neu interpretierte "Gesellschaftschanson", den Tango "Mit Dir möcht’ ich mal auf der Avus Tango tanzen" und das fast zum Schlager gewordene Lied "Mir ist so nach Dir".

Das Werk kann mit Klavierbegleitung gespielt werden, denkbar ist auch eine Einrichtung für eine kleine Jazzband. Im Zusammenhang mit einer größeren Produktion wäre auch eine Rekonstruktion der originalen Orchesterpartitur möglich.

25.10.2010

Stücke zu dieser Nachricht:
Alles Schwindel

Autoren zu dieser Nachricht:
Spoliansky, Mischa