Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Zum Wiederentdecken: "Abendstunde im Spätherbst"

 

Friedrich Dürrenmatt versah sein Stück einst mit dem ausladenden Untertitel „Utopische Komödie in einem Akt, zur Phänomenologie des Schriftstellers“. Und erfand, um die ewige Frage nach den Grenzen der Phantasie des Schriftstellers am Beispiel eines Kriminalautors ad absurdum zu führen, ein elegantes Kammerspiel.

Jahrelang ist ein Mann dem berühmten Schriftsteller hinterher gereist und präsentiert jetzt, in einer Abendstunde im Spätherbst, in dessen Studierzimmer stolz das Ergebnis seiner Nachforschungen: Die mysteriösen Verbrechen, die in den gefeierten Büchern beschrieben sind, wurden von keinem anderen begangen, als vom großen Meister selbst. Leider hat der buchhalterische Detektiv die Konsequenz seiner eigenen Entdeckung nicht zu Ende gedacht.

Dichtung oder Wahrheit, bürgerliche Moral oder Faszination Verbrechen? Mit einem charmanten Augenzwinkern lässt Dürrenmatt mit den gegensätzlichen Hauptfiguren, dem großspurigen Künstler und seinem spießigen Verfolger zwei diametrale Prinzipien aufeinander prallen.

Am 1. Oktober eröffnet Schauspieler und Regisseur Peter Radestock mit dem Stück seine eigene Spielstätte, Radestocks Kleine Komödie in Marburg.

27.09.2010

Stücke zu dieser Nachricht:
Abendstunde im Spätherbst

Autoren zu dieser Nachricht:
Dürrenmatt, Friedrich