Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Eingeseift: "Oscar" am Leipziger Centraltheater

Plakatmotiv: Centraltheater Leipzig

 

Ab dem 9. April 2010 bringt Regisseur Herbert Fritsch am Centraltheater Leipzig allerhand Seifenblasen zum Platzen. In Claude Magniers rasanter Boulevardkomödie Oscar, in den 60er Jahren mit Louis de Funès in der Hauptrolle des Seifenfabrikanten Barnier verfilmt, wird ein einziger Tag zur unmissverständlichen Schlitterpartie der Missverständnisse.

Seifenfabrikant Alfred Barnier wird eines Morgens von seinem Angestellten Albert Leroi aus dem Bett geholt, nicht weil die Firma brennt, sondern weil dieser eine Gehaltserhöhung verlangt. Das ist erst der Auftakt. Einige Minuten später beichtet Leroi eine Millionen-Unterschlagung. Gerade will Barnier die Polizei holen, da gesteht Leroi obendrein, seit Jahren ein Verhältnis mit Barniers Tochter zu haben und bittet gleichzeitig um deren Hand. Barnier ist am Ende und der Seifenstrudel beginnt. Was hat es mit der wahren Liebe und dem baren Geld auf sich? Und welche Rolle spielt eigentlich Oscar, der Chauffeur? Sehen Sie selbst!

Weitere Termine am Centraltheater Leipzig: 14. und 24. April 2010

22.03.2010

Stücke zu dieser Nachricht:
Oscar

Autoren zu dieser Nachricht:
Magnier, Claude