Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Warte nicht auf den Marlboro-Mann
12.04.2024, St. Louis, MO, Upstream Theater

Die Burg der Assassinen
08.12.2023, Aachen, Theater

Lazarus
01.12.2023, Kiel, Theater

Siri und die Eismeerpiraten
05.12.2023, Wien, Theater der Jugend

Euromüll
07.10.2023, Marburg, Hessisches Landestheater

Kopenhagen-Trilogie
02.06.2023, Frankfurt am Main, Städtische Bühnen

Erfolg
24.05.2023, München, Residenztheater

Wann, wenn nicht jetzt?
09.03.2023, Münster, Wolfgang Borchert Theater

Pirsch
29.01.2023, Göttingen, Deutsches Theater

Polar
23.01.2023, Wien, Theater Drachengasse


Musiktheater: Unsere Stückauswahl zum Thema "Ländlicher Raum"

© Burgfestspiele Mayen / Foto-Seydel / Klaus Manns

 

Tanzen auf den Dellen eines Dorfidylls: Die zwei von uns ausgewählten Stücke Operette für zwei schwule Tenöre und Brigitte Bordeaux das Musical bewegen sich mit Charme, Schwung und Ironie im Spannungsfeld zwischen dem großen Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Gemeinschaft und den kratzigen Begrenzungen tradierter Lebensentwürfe im ländlichen Raum.

Operette für zwei schwule Tenöre - Florian Ludewig / Johannes Kram
Der Grafiker Tobi und der Krankenpfleger Jan haben sich ein kleines Glück auf dem Land aufgebaut: Ein eigenes Häuschen mit Obstgarten, selbstgemachter Konfitüre und freundlich grüßenden Nachbarn. Doch während Tobi romantisch idealisiert, hält Jan das alles kaum noch aus.
Die Musik und die opulenten Operetten-Arrangements verbinden sich mit heutigen Themen und Bildern. Im Mittelpunkt stehen 16 Schmacht-Walzer und Operetten-Schlager wie "Champagner von Aldi", "Wann fahr’n wir wieder zu Ikea?" sowie das erste "Liebeslied von Mann zu Mann", das es jemals in einer Operette gab.

Brigitte Bordeaux (Musical) - Tom van Hasselt / Sergej Gößner
Aus Sergej Gößners Theatertext über den Winzer Herbert, der nach Jahrzehnten des vorbildlich angepassten Winzerlebens im Dorf plötzlich verkündet, dass er jetzt Brigitte ist und als Weinprinzessin kandidiert, wird ein mitreißend charmantes Musical.
Die Musik von Tom van Hasselt nimmt Anleihen bei französischem Chanson, 80er-Jahre-Pop und Jazz-Fusion und bietet Musicalnummern mit Broadway-Feeling ebenso wie kabarettistische Couplets. In seiner Komposition für Solisten, Männerchor und eine vierköpfige Band gelingt es ihm die Spannung zwischen Provinz und Welt in vielgestaltigen Liedern hörbar zu machen.

02.04.2024

Stücke zu dieser Nachricht:
Brigitte Bordeaux (Musical)
Operette für zwei schwule Tenöre

Autoren zu dieser Nachricht:
van Hasselt, Tom
Ludewig, Florian
Kram, Johannes
Gößner, Sergej