Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Warte nicht auf den Marlboro-Mann
12.04.2024, St. Louis, MO, Upstream Theater

Die Burg der Assassinen
08.12.2023, Aachen, Theater

Lazarus
01.12.2023, Kiel, Theater

Siri und die Eismeerpiraten
05.12.2023, Wien, Theater der Jugend

Euromüll
07.10.2023, Marburg, Hessisches Landestheater

Kopenhagen-Trilogie
02.06.2023, Frankfurt am Main, Städtische Bühnen

Erfolg
24.05.2023, München, Residenztheater

Wann, wenn nicht jetzt?
09.03.2023, Münster, Wolfgang Borchert Theater

Pirsch
29.01.2023, Göttingen, Deutsches Theater

Polar
23.01.2023, Wien, Theater Drachengasse


Junges Theater: Prämierte Stücke über psychische Gesundheit

Inszenierungsfoto "Fiesta" © Salzburger Festspiele / Marco Borelli

 

Spätestens nach der Corona-Krise ist die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gesellschaftlich noch einmal in den Fokus gerückt. Wie lässt sich mit überbordender Traurigkeit oder Ängsten umgehen? Wo und wie bekomme ich Hilfe? Die folgenden Stücke erzählen sensibel von tiefen Gefühlen, Unsicherheiten und Bewältigungsstrategien.

"Clara Leinemann hat mit Buddeln ein einfühlsames Stück zum Thema Depression geschrieben, das diese komplexe Krankheit auch für ein junges Publikum erfahrbar macht, ohne verfälschend zu vereinfachen. Mit großer Ernsthaftigkeit beleuchtet sie die Wünsche und Sorgen der Betroffenen und ihres Umfelds, verliert dabei jedoch nie den Humor – oder die Hoffnung."
Aus der Jurybegründung des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg 2024

In dem Roman Kurz vor dem Rand von Eva Rottmann "erzählt die 17-jährige Ari, rotzig, klug und äußerst authentisch: von ihren verwirrenden Gefühlen für Tom, von Geschlechternormen, die nicht zu ihrer Realität passen wollen, von psychischer Krankheit und immer wieder vom Freiheitsgefühl auf dem Skateboard. Wichtige und aktuelle gesellschaftliche Themen werden auf sensible Art angesprochen, weil sie selbstverständlich zu Aris Lebenswelt gehören, und wirken so nie bemüht oder moralisch."
Aus den Nominierungen für den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis 2024

Fiesta von Gwendoline Soublin hat 2024 den Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg gewonnen. Die Salzburger Nachrichten schrieben über die Deutsche Erstaufführung: "Traumatische Pandemieerfahrungen und ihre Aufarbeitung: Was in der Politik zum harten Wahlkampfthema geworden ist, funktioniert auf der Bühne mit Einfühlungsvermögen und immer wieder mit Humor."

02.04.2024

Stücke zu dieser Nachricht:
Fiesta
Kurz vor dem Rand
Buddeln

Autoren zu dieser Nachricht:
Soublin, Gwendoline
Rottmann, Eva
Leinemann, Clara