Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Warte nicht auf den Marlboro-Mann
12.04.2024, St. Louis, MO, Upstream Theater

Die Burg der Assassinen
08.12.2023, Aachen, Theater

Lazarus
01.12.2023, Kiel, Theater

Siri und die Eismeerpiraten
05.12.2023, Wien, Theater der Jugend

Euromüll
07.10.2023, Marburg, Hessisches Landestheater

Kopenhagen-Trilogie
02.06.2023, Frankfurt am Main, Städtische Bühnen

Erfolg
24.05.2023, München, Residenztheater

Wann, wenn nicht jetzt?
09.03.2023, Münster, Wolfgang Borchert Theater

Pirsch
29.01.2023, Göttingen, Deutsches Theater

Polar
23.01.2023, Wien, Theater Drachengasse


UA: "Wunsch und Widerstand" von Thomas Arzt

(c) Anja Köhler

 

Am 11. Februar war am Vorarlberger Landestheater Bregenz die Uraufführung von Wunsch und Widerstand von Thomas Arzt (Regie: Stefan Otteni).

Thomas Arzt greift das Spiel mit Fakten und Fiktion auf. Er schafft Theater. Dabei weitgehend zu klären, was gesichert und was erdacht ist, macht das Stück zu einem besonderen Beispiel im Bemühen, „den Spalt zwischen historischer Schärfe und literarischer Verdichting“ (wie es Arzt selbst nennt) erkennbar, aber nicht zu groß werden zu lassen. (...) Die Tatsache, wie rasch Menschen den Entzug des Lebensrechtes von Mitbürgern tolerieren, rückt über die Inszenierung von Wunsch und Widerstand eindringlich in den Fokus." (Nachtkritik)

„Arzt, Otteni und das stark aufspielende Ensemble zeichnen einen Menschen, der im Wahnsinn des Faschismus Fantastereien fand, um zu überleben.“ (Der Standard)

„Warum ein Theaterstück über das Leben des Max Riccabona? Die Antwort fällt nach der Uraufführung leicht: Weil die Biografie des in Feldkirch geborenen Riccabona so viele entscheidende Momente der Geschichte des 20. Jahrhunderts widerspiegelt.“ (Salzburger Nachrichten)

20.02.2023