Aktuelle Nachrichten

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim

(c) Ralf Hiemisch

 

Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert. Ab dem 16. Mai werden die Autor*innen und ihre Texte in kurzen Filmporträts vorgesetllt.

"Der Fiskus" wurde im Januar am Staatstheater Braunschweig uraufgeführt, die zweite Inszernierung hätte eigentlich Ende März am Schleswig-Holsteinisches Landestheater Premiere gehabt, die nächst Produktion wird voraussichtlich am Theater Münster gezeigt. Am 1. März wurde Felicia Zeller der Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis verliehen.

Jürgen Berger, Mitglied der Auswahljury: "Felicia Zeller ist eine Spezialistin für die bürokratischen Irrgärten in Verwaltungsapparaten. Vor zwölf Jahren kümmerte sie sich in Kaspar Häuser Meer um Mitarbeiterinnen eines Jugendamts und wurde mit diesem Stück zum ersten Mal zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Jetzt widmet sie sich dem Finanzamt – und zwar so, dass die Fünf vom Fiskus auf keinen Fall so langweilig sind, wie wir uns ihren Job vorstellen. Zellers Texte beruhen auf genauer Recherche. Dass am Ende auch tatsächlich Theaterstücke daraus werden, hat damit zu tun, dass sie anrührende Figuren ins Rennen schickt und deren pointierte Monologe mit einem hohen Gehalt an Wortwitz ausstattet."

Ein aktuelles Gespräch zwischen Claudia Lowin vom Staatstheater Braunschweig und Felicia Zeller unter der Überschrift "Wie entsteht ein Theatertext?" finden Sie hier.

27.04.2020

Stücke zu dieser Nachricht:
Der Fiskus

Autoren zu dieser Nachricht:
Zeller, Felicia