Aktuelle Nachrichten

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Hörspiel des Jahres 2019 und Ö1 Hörspielpreis der Kritik: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath

Elfriede Gerstls Werk ist beim Literaturverlag Droschl verlegt.

 

Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von Ruth Johanna Benrath zum Hörspiel des Jahres 2019 gewählt. In ihrem Text tritt die Autorin in einen fiktiven Dialog mit der von ihr verehrten Wiener Dichterin Elfriede Gerstl (1932-2009). Die Erstsendung der Produktion von ORF und BR war am 7. April (Regie: Christine Nagel, Komposition: Lauren Newton) und ist im Hörspiel Pool des BR verfügbar.

"Das Hörspiel präsentiert sich als Wort-, Klang- und Gedankenexperiment und wird durch den anarchischen Umgang mit Sprache und einer selten so gelungenen Rhythmisierung sprachlicher Musikalität zum Unikat, zu einer vor Intensität leuchtenden Hommage an die 2009 verstorbene Elfriede Gerstl. (...) Dieses wechselseitige Durchdringen unterschiedlicher Sprach- und Lautgenres als Ergebnis einer multifunktionalen Kollektivleistung des Produktionsteams unter der beeindruckenden Regie Christine Nagels macht den performativen Charakter von „GEH DICHT DICHTIG!“ aus und das Werk zu einem lautpoetischen Klangkunsthörspiel außergewöhnlicher Art" begründetet die Jury ihre Wahl.

Die gesamte Jurybegründung können Sie hier nachlesen.

Das Hörspiel wurde außerdem mit dem "Hörspielpreis der Kritik" ausgezeichnet. Dieser wird seit 2007 im Rahmen der "Ö1 Hörspiel-Gala" vergeben. Die Jury bestehend aus Stefanie Panzenböck ("Falter"), Hedwig Kainberger ("Salzburger Nachrichten"), Margarete Affenzeller ("Der Standard"), Norbert Mayer ("Die Presse") und Daniel Hadler ("Kleine Zeitung".

Weitere Informationen zum Preis gibt es hier.

13.01.2020

Stücke zu dieser Nachricht:
GEH DICHT DICHTIG!

Autoren zu dieser Nachricht:
Benrath, Ruth Johanna