Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Rückblick: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek uraufgeführt

Szenenbild © Christian Brachwitz / Theater an der Parkaue

 

Am 19. September war die Uraufführung von Effi von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue, Berlin. Die Bearbeitung von Theodor Fontanes Roman "Effi Briest" rückt die gleichnamige Protagonistin ins Zentrum eines Spiels mit dem Roman selbst. Fontanes Geburtstag jährt sich 2019 zum 200. Mal.

"Regisseur Kay Wuschek und Oliver Schmaering haben einen Text erarbeitet, in dem die Figuren immer wieder aus Rolle und Zeit heraustreten. (...) Die doppelte Effi ist modern, macht Spaß und hat Biss." (Berliner Morgenpost)

"Eine Befragung des Fontane-Romans, nicht so sehr ein Abklappern seiner Geschichte." (Berliner Zeitung)

"Oliver Schmaering und Kay Wuschek vertrauen auf ein komplexes Gemisch von Vor- und Rückblenden plus ein wenig Gegenwart." (Märkische Oderzeitung)

28.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Effi

Autoren zu dieser Nachricht:
Wuschek, Kay
Schmaering, Oliver
Fontane, Theodor