Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei DESCH: "Zurück auf Anfang" von Eric-Emmanuel Schmitt

 

Wer wünscht es sich nicht? Nochmal von vorne anfangen zu können, sich bestimmte Irrtümer des Lebens zu ersparen, weil man es schon besser weiß. In diese luxuriöse Situation kommt Alexandre, der, bedingt durch eine kurze Ohnmacht, an einen entscheidenden Tag seiner Jugend zurückversetzt wird. Dort begegnet er nicht nur seinem jungen Ich, sondern auch der vielgeliebten Großmutter Mamie Lou und vor allem, die für seinen Lebensweg entscheidenden Frauen, Betty, Cassandre und Moira. Nach anfänglicher Irritation und Überforderung der beiden Alexandre’ entwickelt sich eine spannende Geschichte. Ein Generationskonflikt den Alexandre mit der eigenen Jugend in Person, deren Idealen und deren Unerfahrenheit ausfechten muss. Soll er seinem jungen Gegenüber zu denselben Entscheidungen raten wie er sie einst getroffen hat, oder wagt er den Schritt ins Ungewisse? Die Geschehnisse dieses Tages scheinen sich zu überschlagen und werfen ihre Schatten weit voraus.

Eric-Emmanuel Schmitt gelingt mit Zurück auf Anfang eine lebhafte Komödie, die sich um eine der großen Fragen des Lebens dreht: Was wäre wenn ... ? Einfühlsam und leidenschaftlich lässt er seine Protagonisten aufeinandertreffen und ermöglicht uns damit einen vergnüglichen Blick zurück auf den Anfang. Die Uraufführung fand am 27.09.2014 in der La Comédie et Studio des Champs-Elysées, Paris statt.

16.12.2014

Autoren zu dieser Nachricht:
Schmitt, Éric-Emmanuel