Aktuelle Nachrichten

UA: "Anfang und Ende des Anthropozäns"
Am 19. November war die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Anfang...

Ausgezeichnet: NESTROY 2021 für "Krasnojarsk" und "Einfach das Ende der Welt"
Bei der Verleihung der NESTROY-Theaterpreise 2021 wurden u. a. die DSE von...

Neu: "Schlafmodus" von Beatrix Rinke
Um nichts Geringeres als den "Weltschlaf" geht es in dem Debütstück von...

UA: "Siri und die Eismeerpiraten" am LTT
Am 4. Dezember feiert Siri und die Eismeerpiraten von Frida Nilsson seine...

Neu: Charivari 2021
Charivari 2021: Unser aktuelles Verlagsprogramm für die Spielzeit 2021/22...

Ausgezeichnet: BR-Operettenfrosch 21/22 für "Clivia" von Nico Dostal an der Oper Graz
Die Neuproduktion von Nico Dostals Operette Clivia der Oper Graz wurde mit...

Martina Clavadetscher gewinnt Schweizer Buchpreis
Für ihren Roman Die Erfindung des Ungehorsams wurde Martina Clavadetscher am...

Neufassung: "Mack und Mabel" von Jerry Herman
Aus der Feder des La Cage Aux Folles-Komponisten Jerry Herman stammt der...

ÖE: "Ich, Ikarus" von Oliver Schmaering am Burgtheater, Wien
Am 14. November feiert Ich, Ikarus von Oliver Schmaering seine...

UA: "Anfang und Ende des Anthropozäns" von Philipp Löhle
Am 19. November ist die Uraufführung von Philipp Löhles Stück Anfang und Ende...

DSE: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan am Renaissance-Theater Berlin
Am 26. November findet die deutschsprachige Erstaufführung von Noch einen...

Neue Stoffrechte: "Eine runde Sache" von Tomer Gardi
Zwei Künstler aus zwei unterschiedlichen Jahrhunderten reisen durch...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Verleihung des Deutschen Jugendtheaterpreises

Anja Hilling © Matthias Horn

 

Am 4. Dezember findet im Rahmen des Frankfurter Autorenforums für Kinder- und Jugendtheater die Preisverleihung des Deutschen Jugendtheaterpreises statt. Nominiert ist, neben Jan Friedrich ("mir nichts dir nichts") und David Greig ("Monster"), Anja Hilling mit ihrem Stück was innen geht. Am Nachmittag werden die nominierten Autoren und Jugendtheaterstücke im Theaterhaus Frankfurt vorgestellt.

In der Begründung der Jury heißt es: "Anja Hilling schildert in 'was innen geht' die radikale Abrechnung eines 14-jährigen Jungen mit einer als monströs und übermächtig erscheinenden Lebenswelt. Dabei gelinge es ihr, 'seine inneren Kämpfe und Verletzungen, seine Gewaltfantasien, seine rabiate Wut und seine Sehnsucht nach Veränderung in drastischer und gekonnt verdichteter Sprache zu beschreiben'."

Wir drücken die Daumen!

03.12.2014

Stücke zu dieser Nachricht:
was innen geht

Autoren zu dieser Nachricht:
Hilling, Anja