Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

UA: "Freund Till, genannt Eulenspiegel" in Braunschweig

Martin Winkelmann als Freund Till, genannt Eulenspiegel in einer Komödie für die ganze Familie von Katrin Lange. (Foto: © Karl-Bernd Karwasz)

 

Am 18. Februar feiert Katrin Langes Auftragswerk für das Junge Staatstheater Braunschweig ebendort seine Uraufführung. In der Inszenierung von Christopher Rüping zeigen Nin El Karsheh, Holger Foest, Alisa Levin, Marko Werner und Martin Winkelmann die Geschichte des schelmischen Helden.

Da steht er – der junge Kerl von ganz unten – und schaut vom Drahtseil auf die Welt herunter, auf die Zuschauer und den reißenden Fluss, und auf seinen Papa Claus neben ihm. Das nervenaufreibende Spektakel der beiden Gaukler kann beginnen.

Katrin Lange packt einige der bekannten Historien rund um Eulenspiegel in eine neue bunte Geschichte von unmissverständlichen Missverständnissen, irrtümlichen Reichtümern, von Gauklern und Schurken, vom Heimeln in der Fremde, von Feinden, die auch Freund sein können und von einem kleinen Helden, der über sich hinauswächst. Eine herrliche Komödie für die ganze Familie, an der man einen Narren fressen muss!


Das Stück für Kinder ab sechs und die Inszenierung sind im Rahmen von "Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater", ein Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Literaturfonds e.V. mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes gefördert worden.

Weitere Termine am Jungen Staatstheater Braunschweig: 22., 29.02 sowie 04., 12. und 21.03.2012

25.01.2012

Stücke zu dieser Nachricht:
Freund Till, genannt Eulenspiegel

Autoren zu dieser Nachricht:
Lange, Katrin