Aktuelle Nachrichten

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Stipendien für Ruth Johanna Benrath und Esther Becker
ASSITEJ e.V. und KJTZ haben angesichts der aktuellen Corona-Krise fünfzehn...

"Alles was Sie wollen" und "Wir kommen" bei den PTT
"Noch ist nicht klar, ob wir die neunten Privattheatertage vor Publikum...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Am 22. Mai ab 20 Uhr werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Sauermann, Marcus
Marcus Sauermann, Jahrgang 1967, wollte ursprünglich zur Müllabfuhr, nachdem er als kleiner Junge jede Woche bewundernd den Artisten zuschaute, die die...


Heidschötter, Uwe
Illustrator Uwe Heidschötter studierte an der Schule für Gestaltung in Köln und am Lycée technique des Arts et Métiers in Luxemburg Design und Animation. Er...


 

Der Kleine und das Biest

Ein Bilderbuch von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter
Für Kinder ab vier Jahren


Wenn dein Vater ausgezogen ist und deine Mutter sich in ein Biest verwandelt, ist vieles anders. Das weiß der Kleine zu berichten. Er muss sich nach der Trennung seiner Eltern ein bisschen um seinen liebenswerten Trauerkloß von Mutter kümmern. Damit sie nicht zu traurig ist. Und um sich selber muss er sich auch kümmern. Weil das Biest so viel vergisst.
Es kann aber auch sehr nett sein mit so einem Biest. Ein Biest verbietet nicht dauernd etwas. Man bekommt mehr Süßigkeiten. Und nachts kommt es zu einem ins Bett. Das ist gemütlich – meistens. Doch wie lange dauert eigentlich so eine Verbiesterung?

"Es braucht Zeit und Geduld und viele schöne Sommertage und das Treffen mit einer alten Freundin, die Mama schon lange nicht mehr gesehen hat ... und irgendwann, wenn du dich schon richtig an das Biest gewöhnt hast, verwandelt es sich wieder in deine Mutter."

Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter berühren auf liebevolle und humorvolle Art ein gar nicht so seltenes Phänomen: Eltern, die nach einer Trennung tieftraurig, deprimiert und wenig ansprechbar sind und Kinder, die die Eltern an die Hand nehmen. In wunderschönen, nachdenklichen und heiteren Bildern und wenigen, einfachen Sätzen erleben wir in diesem Bilderbuch, wie aus dem Biest ganz langsam wieder eine Mama wird.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Klett Kinderbuch Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.


Nachrichten zu diesem Stück anzeigen