Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Olsson, Lotta
Lotta Olsson wurde 1973 in Helsingborg geboren, wo sie auch aufgewachsen ist. Später ist sie nach Stockholm gezogen. 1994 erschien dort ihre erste, sehr...


Nilsson Thore, Maria
Maria Nilsson Thore wuchs in Schweden auf und zog im Jahr 2001 nach London, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt. Sie...


 

Ein einzigartiger Freund und das ganz, ganz große Glück

(Konstiga Djur)
Ein Kinderbuch von Lotta Olsson und Maria Nilsson Thore
aus dem Schwedischen von Maike Dörries
Für Kinder ab vier Jahren


"Du siehst ganz schön komisch aus", sagen die Tiere zum großen Ameisenbär. Der Ameisenbär ist beunruhigt, komisch ist nicht gerade ein Kompliment. Oder doch? Freundin Haselmaus muntert den Ameisenbär auf: „Freu dich doch, du bist was ganz besonderes.“ Und dann hat er einen genialen Einfall: Bei einem Wettbewerb will er herausfinden, ob es noch andere komische Tiere gibt. "Bist du komisch? Dann melde dich!" malt er auf ein Plakat – und tatsächlich, dem großen Ameisenbären und der kleinen Haselmaus flattern unzählige Briefe aus aller Welt ins Haus. Der Igel, das Meerschweinchen, der Pangolin oder das Schnabeltier, sie alle sind komisch – und einzigartig. Der Ameisenbär beginnt zu verstehen, dass es darauf ankommt, was man für normal hält.

Mit Ein einzigartiger Freund und das ganz, ganz große Glück weist Lotta Olsson einen Weg zum konstruktiven Vergleich. Aus einer neuen Perspektive sehen Besonderheiten nicht mehr komisch aus, sondern interessant! Das von Maria Nilsson Thore illustrierte Kinderbuch ist für den renommierten schwedischen August-Preis nominiert.

Hinweis: Es ist jeder Bühne möglich, in Rücksprache mit dem Verlag eine eigene Adaption dieses Kinderbuchs zu erstellen. Das Buch ist beim Arena Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.