Aktuelle Nachrichten

"Der Vorname" am Theater Baden-Baden
Am 25. Juni hatte Katrin Hentschels Inszenierung des Komödien-Klassikers Der...

"Kopfkino" von Thomas Zaufke und Peter Lund gewinnt beim New York Independent Film Festival
Thomas Zaufke und Peter Lund haben mit ihrem Musicalfilm Kopfkino beim New...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Ab 9. Mai werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Heymann, Werner Richard
Werner Richard Heymann, geboren am 14. Februar 1896 in Königsberg, schrieb mit sechzehn Jahren sein erstes Orchesterwerk. Die "Rhapsodische Symphonie" des...


Mensching, Steffen
Steffen Mensching wurde 1958 in Ost-Berlin geboren. Er ist Journalist und Kulturwissenschaftler, außerdem auch Autor, Clown, Schauspieler, Regisseur und...


 

Das muss ein Stück vom Himmel sein*

Eine Schlagerrevue über Werner Richard Heymann
Buch von Steffen Mensching
Musik von Werner Richard Heymann
2D, 3H
Orchesterbesetzung: Fl, Klar I, Klar II (A.Sax), A.Sax, T. Sax, Fg, Hr in F, Trp in B, Pos, Dr, Schl, Kl, Vl, Vla, Vlc, Kb
UA: 24.09.2016, Thüringer Landestheater Rudolstadt

"Sie kennen mich nicht, aber Sie haben schon viel von mir gehört." Werner Richard Heymanns Lieder sind den meisten bestens vertraut. Er gilt heute als der Filmkomponist der UFA in den frühen Dreißigern. Steffen Mensching erzählt in seiner temporeichen Revue für Schauspieler und großes Orchester von Werner Richard Heymanns beispielloser Karriere, seinen Freunden, seiner Flucht vor den Nationalsozialisten, vom Leben im französischen und amerikanischen Exil und schlussendlich auch von seiner Heimkehr in ein Land, das seinen Namen, nicht aber seine Lieder vergessen hat. Eine bewegende Geschichte, die gleichsam für das Los vieler jüdisch-deutscher Unterhaltungskomponisten steht.

Wie Heymanns Leben wird auch die Revue umrahmt, begleitet und vorangetrieben durch seine Musik. Durch die bekannten Schlager wie "Das ist die Liebe der Matrosen", "Ein Freund, ein guter Freund" oder "Irgendwo auf der Welt", mit denen Stars wie Heinz Rühmann oder Lilian Harvey Erfolge feierten, aber auch durch weniger bekannte Lieder, die nur in literarischen Kabaretts zur Aufführung kamen.

(*Titel des gleichnamigen Liedes. Liedtext von Robert Gilbert, Musik von Werner Richard Heymann)