Aktuelle Nachrichten

DER FAUST 2020 für Martin Berger
Für seine Inszenierung "Ariadne auf Naxos" am Deutschen Nationaltheater...

Hörspiel: "Feuersturm" von David Paquet
David Paquet blättert in Feuersturm (Ü: Frank Weigand) ein liebevoll makabres...

Neu: Charivari 2020
Unser aktuelles Verlagsprogramm finden Sie ab sofort im Charivari 2020. Bevor...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat Laute Nächte von...

Neu bei FBE: "Krasnojarsk" von Johan Harstad
Am 19. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Johan Harstad...

UA: "Staatstheater represent (Wo ist Emilia G.?)" von Volker Schmidt am Staatstheater Darmstadt
Am 16.10.2020 hat Staatstheater represent (Wo ist Emilia G.?) Uraufführung am...

Nestroy-Preis für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

Aller guten Dinge sind drei – Spielzeitstart mit Auftragswerken im KJT
Politisch, aufwühlend, berührend: Als Auftragswerke entstanden, feierten zum...

UA: "König Midas - ich! Oder: Wie werde ich klug?" in Wiesbaden
Am 6. Oktober feiert Katrin Langes Stück König Midas - ich! Oder: Wie werde...

UA: "Geld, Parzival" von Joël László am Vorarlberger Landestheater
Am 4. Oktober ist die Uraufführung von Joël Lászlós Stück Geld, Parzival am...

UA: "Soko Pisa – Die DDR in 40 Minuten" von Jörg Menke-Peitzmeyerin Radebeul
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit feierte das Klassenzimmerstück Soko...

UA: "Schleifpunkt" von Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen
+++ Vorstellungsausfall! Aufgrund einer Covid-19-Infektion im Grazer Team...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Jüssen, Horst
Horst Jüssen begann seine schauspielerische Laufbahn an der Freien Volksbühne in Berlin. Nach Theaterstationen in Hamburg, München und Stuttgart holte ihn...


Hauptmann, Gerhart
1862 in Schlesien geboren zählt Gerhart Hauptmann zu den bedeutendsten Vertretern des Naturalismus. Sein umfangreiches Schaffen ausschließlich darauf zu...


 

Wanda

Eine menschliche Tragödie in zwölf Bildern
nach dem Roman von Gerhart Hauptmann
Für die Bühne eingerichtet von Horst Jüssen
4D, 11H
frei zur UA

Paul Haake, ein erfolgreicher Bildhauer, hat sich in ein Mädchen namens Wanda verliebt, die beim Zirkus als Seiltänzerin arbeitet. Er will sie aus dem Milieu herausholen und heiraten, wenn sie volljährig ist. Doch sein Plan misslingt.

Von seiner anschließenden Flucht in den Alkohol und vor dem vermeintlichen Verderben durch die Zirkusleute errettet ihn sein Freund Maack. Dieser bringt Haake dazu, mit ihm in Italien einen Neuanfang zu wagen. Doch Haake wird die Erinnerung an Wanda auch in Italien nicht los und kehrt schließlich nach Hause zurück. Dort lernt er Marie, ein Mädchen aus gutem Hause, kennen. Die Heirat steht bevor; da trifft Haake erneut auf Wanda. Haake heiratet Wanda. Sie überredet ihn, Geld in den Zirkus, dem sie nie entsagen konnte, zu investieren.

Fortan reist Haake mit dem Zirkus, wo er die niedrigsten Arbeiten verrichten muss, ohne Aussicht, das investierte Geld je zurückzubekommen. Wanda schenkt einem Sohn das Leben. Als Haake erfährt, dass nicht er, sondern der Zirkusartist Balduin der Vater ist, rastet Haake aus, erschlägt den Nebenbuhler und flieht.

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.