Aktuelle Nachrichten

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
García Márquez, Gabriel

Gabriel García Márquez wurde 1927 im kolumbianischen Aracataca geboren und arbeitete nach dem Jurastudium zunächst als Journalist. Mit seinem Roman "Hundert Jahre Einsamkeit" wurde er 1967 als Schriftsteller berühmt und erhielt 1982 den Nobelpreis für Literatur für seine Romane "in denen sich das Phantastische und das Realistische [...] vereinen, die Leben und Konflikt eines Kontinents widerspiegeln". Er verstarb 2014 im Alter von 87 Jahren.

 

Die Liebe in Zeiten der Cholera

(El amor en los tiempos del cólera)
Roman von Gabriel Garcia Márquez
Deutsch von Dagmar Ploetz

DSE: 28.02.2016, Altonaer Theater Hamburg

In der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena lernen sie sich Ende des 19. Jahrhunderts kennen: Fermina Daza und Florentino Ariza. Es ist der Beginn einer der berühmtesten Liebesgeschichten der Literatur. Eine Liebe, die durch das ferne Sehnen und lange Verzichten geprägt ist. Voller Eifer kämpft Florentino Ariza um seine Angebetete, schreibt ihr Briefe, gewinnt ihre Aufmerksamkeit, verliert sie allerdings an Juvenal Urbino, den Fermina Daza pflichtbewusst heiratet. Juvenal Urbino ist Arzt, schenkt seiner Frau zwei Kinder und gemeinsam führen sie ein großbürgerliches Leben. Florentino Ariza wird in der Zeit zum Direktor der karibischen Flussschifffahrtsgesellschaft und hangelt sich von einer Affäre zur nächsten, die ihn aber in Wahrheit nur über eine große Liebe hinwegtrösten sollen: Fermina Daza, die sein Herz damals für immer gewann. Als Doktor Urbino stirbt erklärt Florentino Ariza - nach langen 51 Jahren, 9 Monaten und 4 Tagen - Fermina Daza erneut seine Liebe und gewinnt seine große Liebe des Lebens für sich.

"Nichts in der Welt ist schwieriger als die Liebe." - so sagt es Gabriel Garcia Márquez und widmet diesem unergründlichen großen Rätsel einen ganzen Roman - um zu erfassen, was nicht fassbar ist. Und so erschafft er eines der wichtigsten literarischen Werke des ausgehenden 20. Jahrhunderts.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen