Aktuelle Nachrichten

Aus aktuellem Anlass: Coronavirus (COVID-19)
Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Kolleginnen und Kollegen, das...

So schön wäre es gewesen - Knut Hamsuns "Spiel des Lebens"
Die Premiere von Spiel des Lebens von Knut Hamsun war für den 20.3. geplant....

Terrence McNally im Alter von 81 Jahren verstorben
Der amerikanische Autor Terrence McNally ist am 24. März in New York in Folge...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Tine Høegs Roman Neue Reisende - ausgezeichnet als bestes dänisches Debüt -...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...

Neu: "Sprache, mein Stern. Hölderlin hören." - Hörspiel von Ruth Johanna Benrath
Die späten Gedichte Friedrich Hölderlins galten lange als minderwertige...

Neu: "Linie 912" von Thilo Reffert
In und um den Bus der Linie 912 kreuzen sich zehn Lebenswege und sind danach...

"Bombentyp" (FAZ) und "super-flockig" (Die deutsche Bühne) - UA von Löhle/Abbasi
Kurz bevor der Spielbetrieb eingestellt werden musste, war am 13. März die...

Neu: "Serpentinen" von Bov Bjerg
Mit Auerhaus gelang Bov Bjerg 2015 der Durchbruch und eroberte wenig später...

Neu: "Frida und der NeinJa-Ritter" von Philipp Löhle
Am 11. März erscheint das Kinderbuch Frida und der NeinJa-Ritter zum...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Am Rande

Stück von Natacha Pontcharra
Deutsch von Almut Lindner
2D, 3H

24 Stunden aus dem Leben einer Familie in klassischer Konstellation: Vater, Mutter, Sohn und Tochter. Zunächst scheint es nur um die kleinen Ereignisse des Alltags zu gehen, Nichtigkeiten eigentlich, denen jedoch jedes Familienmitglied derart liebevolle-detaillierte Worte widmet, daß man sich als Zuschauer schon ein wenig wundern möchte. Was geht vor in dieser sonderbaren Familie? Unter der häuslichen Oberfläche blitzen hin und wieder die wahren Probleme hervor: Die Tochter mag nichts essen, der Sohn gammelt herum und verläßt nur nachts das Haus, der Vater ist seit langer Zeit arbeitslos und die Mutter versucht, ein normales familiäres Leben einzurichten. Eine merkwürdig-skurile Familie, zurückgezogen in ihrer gleichsam schützenden und beklemmenden Familienwelt, abgeschottet vom Leben außerhalb der Mauern des Einfamilienhauses. Eines Tages taucht ein unheimlicher Fremder vor dem Haus auf – was hat er mit all dem zu tun?

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch