Aktuelle Nachrichten

Nestroy-Preis Nominierung für Mathias Spaan
Für seine Inszenierung "Die Nibelungen" nach Friedrich Hebbel ist Mathias...

UA: "NO PLANET B" von Nick Wood am Theater Kempten
Am 17. September 2020 feiert das Auftragswerk NO PLANET B von Nick Wood am...

"Keine Performance-Hallodris" – UA: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Am 5. September feierte Das Leben ist ein Wunschkonzert von Esther Becker am...

Werke von Robert Wilson und Tom Waits im September
Im September stehen gleich vier Mal Werke von Robert Wilson und Tom Waits auf...

Wir freuen uns auf ... Spielzeit 2020/21
Es geht endlich wieder los: Die Spielzeit 2020/21 steht in den Startlöchern....

Hörspiel: "Linie 912" von Thilo Reffert
Ein ganz normaler Morgen, in einem ganz normalen Bus. Es ist die Linie 912....

"Hedwig and the Angry Inch" von Stephen Trask und Cameron Mitchell in Berlin
Hedwig and the Angry Inch von Stephen Trask und John Cameron Mitchell ist...

Neu bei FBE: "Der Hauptmann von Köpenick" von Heiko Stang
Der vorbestrafte Schuhmacher Wilhelm Voigt möchte ganz von vorn anfangen, ein...

"Von der Hoffnung auf Veränderung" - UA: "Gott ist nicht schüchtern" von Olga Grjasnowa
Am 5.9. war die Uraufführung von Olga Grjasnowas Text Gott ist nicht...

Hörspiel: "Neue Reisende" von Tine Høeg
Sie hat ihn schon siebenmal nackt gesehen. Zweimal auf der Zugtoilette....

UA: "Paul*" am Theater Kanton Zürich, Winterthur
Am 21. September 2020 feiert das Auftragswerk Paul* von Eva Rottmann am...

Hörspiel:"Laute Nächte" von Thomas Arzt
Eine junge Frau und ein junger Mann, nachts, beim Tanzen. Das ist die...

"Andrà tutto bene!" - Löhle in Italien
Trotz behördlicher Einschränkungen gab es im Sommer in Italien Theater zu...

Neu bei FBE: "Der Mann mit dem Lachen" von Frank Nimsgern, Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka
England, Anfang des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Roussin, André

Aus Familientradition fing Roussin mit dem Jura-Studium an, das er bald abbrach, um in seiner Heimatstadt Marseille Mitglied der „Comgagnie du Rideau Gris“ zu werden, die theaterbegeisterten jungen Leuten Gelegenheit bot, sich vor Publikum in der Provinz zu produzieren.
12 Jahre leitete er diese Gruppe und spielte über 50 Hauptrollen. Zwischendurch macht er in New York französisches Theater. Nach Kriegsende ging er zurück zu seiner alten Compagnie und eroberte sich die Pariser Theaterwelt sowohl als Autor als auch als Schauspieler.
1947 kam der große Durchbruch mit „Die kleine Hütte“. Insgesamt schrieb Roussin ca. 20 Stücke, deren bekannteste sind: „Nina“, „Wenn das Kind kommt“, „Bobosse“, „Helena oder Die Lust am Leben“, „La Mamma“, „Die Hellseherin“, „Die Lokomotive“. 1973 wurde André Roussin Mitglied der Academie Française.

 

Der Weg ins Abenteuer

(La vie est trop courte)
Komödie
Deutsch von Hans Weigel
4D, 2H

Durch einen schweren Unfall erlebt Cécile eine Art Wiedergeburt, Sehnsucht nach dem Verlorenen, dem Abenteuer, dem Risiko und ist entschlossen, ein Leben zu führen, das ihrer wahren Natur entspricht. Nach einer Aussprache mit ihrer Familie und ihrem Ehemann beginnen beide bei Null und gewöhnen sich an den Gedanken, wieder miteinander einverstanden zu sein.