28.01.2021

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten

Die Einreichung von Manuskripten kann auf dem Postweg als Ausdruck oder auch per E-Mail als Datei (Word-DOC, PDF) erfolgen. Bitte fügen Sie Ihrer Stück-Zusendung in jedem Fall Ihre vollständigen Kontaktdaten, eine Kurzbiografie sowie eine kurze Zusammenfassung des Stück-Inhalts bei. Die maximale Zahl unverlangt eingesandter Manuskripte beschränkt sich auf zwei Werke pro Autor. Die Rücksendung von Texten ist nur möglich, wenn Rückporto beigelegt wird.

Wir erhalten eine Vielzahl von Stück-Zusendungen von Autorinnen und Autoren. Wir lesen und prüfen jedes uns zugesandte Manuskript sorgfältig, bitten jedoch um Verständnis dafür, dass die Betreuung des bestehenden Programms für uns Priorität hat. Eine Rückmeldung kann daher häufig erst nach zwei bis drei Monaten erfolgen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass bei Absagen meist keine individuelle Begründung gegeben werden kann.

Verlagsgeschichte
Impressum
Abbasi, Abdul

Abdul Abbasi, 1994 in Aleppo/Syrien geboren, studierte Zahnmedizin in Göttingen. Auf dem Youtube-Kanal „German LifeStyle“ lassen er und Allaa Faham deutsche und syrische Stereotype mit viel Humor aufeinandertreffen. Er ist regelmäßig Gast bei Extra3 und ist Autor des Buchs „Eingedeutscht. Die schräge Geschichte unserer Integration“. Er wurde mit der der Integrationsmedaille der Bundesregierung und mit dem Gesellschaftspreis des DTN in Hannover ausgezeichnet. Das Theaterstück Bombe! hat er zusammen mit Philipp Löhle entwickelt.

 

Bombe!

2D, 2H
UA: 13.03.2020, Deutsches Theater Göttingen

Abdul Abbasi und Philipp Löhle schicken in ihrem gemeinsam geschriebenen Stück die Darsteller*innen auf eine komische und erhellende Tour de Farce über die Lage der Willkommens-Nation in Sachen Integration inklusive syrischer und deutscher Vorurteile.

„Herzlich Willkommen zu unserem Abend heute. Bombe! Ja, Bombe, genau. Mit Ausrufezeichen. Bombe! Bäm.“ Als erstes tritt natürlich auf: Abdul Abbasi! Er ist auf YouTube mit „German LifeStyle“ aktiv und Mitautor des Buchs „Eingedeutscht. Die schräge Geschichte unserer Integration“. Doch kann und darf er überhaupt im Theater auftreten? Kann das vielleicht nicht lieber jemand anders übernehmen? Was sagt die Behörde? Können Herr Kahn und Oliver beim Amt helfen? Wo kommt der Syrer überhaupt genau her und warum ist er in Deutschland? Wieso will er Zahnmedizin studieren und kein Asyl beantragen? Wie steht es mit seinen Deutschkenntnissen? Und was ist mit der Mitarbeiterin des BAMF, der Wohngemeinschaft und natürlich mit der Bombe mit Ausrufezeichen?