Aktuelle Nachrichten

"Autoren schlagen Alarm" (Der Tagesspiegel)
Der Tagesspiegel berichtete am 12. Mai über ein drängendes Problem im Zuge...

Neu: "Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins" von Vera Schindler
Die Arbeiten laufen gut und Gigis Augen werden schwer. Als er aufwacht, ist...

"Der Fiskus" von Felcia Zeller in Mülheim
Felicia Zellers Stück Der Fiskus wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis...

Sina Ahlers und Johanna Kaptein beim Heidelberger Stückemarkt
Sina Ahlers und Johanna Kaptein sind mit ihren Stücken Schamparadies und...

Neu: "Noch einen Augenblick" von Fabrice Roger-Lacan
Suzanne liebt ihren Mann wie eh und je, auch wenn der eifersüchtige Julien...

Neu: "Wie der Vater, so der Sohn" von Clément Michel
Was, wenn Vater und Sohn eines Morgens im Körper des anderen aufwachen?...

Stipendien für Ruth Johanna Benrath und Esther Becker
ASSITEJ e.V. und KJTZ haben angesichts der aktuellen Corona-Krise fünfzehn...

"Alles was Sie wollen" und "Wir kommen" bei den PTT
"Noch ist nicht klar, ob wir die neunten Privattheatertage vor Publikum...

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020
Am 22. Mai ab 20 Uhr werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des...

Neu: "Hawaii" von Cihan Acar
Es sind die heißesten Tage im Jahr, Hundstage, die, so glauben manche,...

Neu: "Wolf unter Wölfen" (Oper) von Søren Nils Eichberg und John von Düffel
"Es ist hungrige Zeit, Wolfszeit. Wer stark ist, lebe! Aber wer schwach ist,...

Neu: "Polly" von Fabrice Melquiot
Als Polly auf die Welt kommt, kann niemand sagen, was er-sie ist: Junge?...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Harold RomeRome, Harold

Harold Rome wurde am 27. Mai 1908 in Connecticut geboren.Während seines Jurastudiums spielte er im Tanzorchester der Universität Yale, die Musik spielte in deinem Leben jedoch zunächst eine nebensächliche Rolle. Erst durch seinen Umzug nach New York, nach Abschluss seines Architekturstudiums, begann er vermehrt Revuen und Vaudevilles zu schreiben. Als man ihm 1935 anbot, das jüdische Ferienlager-Ensemble von Green Mansions zu leiten, nahm er an und erhielt ein Jahr später ein ersten Engagement am Broadway. 1937 feierte er dort seinen großen Erfolg mit „Pins and Needles“, was bis dahin mit 1107 Aufführungen das erfolgreichste Stück des Broadways war. Nachdem er zehn Jahre Kriegsdienst im zweiten Weltkrieg geleistet hatte, kehrte er 1945 schließlich an den Broadway zurück. Er schrieb weitere Revuen und 1952 sein erstes Musical „Wish You Were Here“. 1954 folgte "Fanny", das erstmals durch die im Operngesang geschulten Hauptdarsteller, Oper und Musical einander näher brachte. Während seiner musikalischen Laufbahn blieb er der Architektur stets treu und malte leidenschaftlich gern. Die Marble Arts Gallery in New York widmete ihm 1964 eine große Ausstellung mit seinen Bildern. Am 26. Oktober 1993 starb Harold Rome im Alter von 85 Jahren in New York.

 

Fanny

Musical
nach der Trilogie von Marcel Pagnol
Buch von Samuel Nathaniel Behrman und Joshua Logan
Musik und Liedtexte von Harold Rome
Deutsch von Günther Schwenn und Michael Freitag
3D, 9H, 1 Kind

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch