03.03.4133

Anschrift

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk

FBE / agentur
Felix Bloch Erben - Agentur und Management

Theater-Verlag Desch GmbH

Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Tel.: +49 / (0)30 / 313 90 28
Fax.: +49 / (0)30 / 312 93 34

WWW FBE: www.felix-bloch-erben.de
WWW Agentur: www.fbe-agentur.de
WWW Desch: www.theater-verlag-desch.de

E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Kontakte / Ansprechpartner
Impressum

Bürozeiten:
Mo. - Fr.: 09.00 - 17.00 Uhr

Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum
 

Zaufke, Thomas
Thomas Zaufke zählt zu den erfolgreichsten Komponisten im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit dem Autor Peter Lund schrieb er u. a. die Musicals...


Mason, Henry
Theaterautor, Übersetzer und Regisseur Henry Mason wurde 1974 in London geboren und studierte Theaterpraxis und Germanistik an der Universität von Exeter,...


 

Die Königinnen

Ein Musicalthriller über Maria Stuart
und Elisabeth I.
Musik von Thomas Zaufke
Text von Henry Mason
10D, 12H, Extrachor (mind. 8)
Orchesterbesetzung: Vl, Vla, Vlc, Kb, Fl (Pic), Ob (E.H.), Klar (Sax), Fg, Hr, Trp, Pos, Tb, Schl (Pk, Perk), Hrf, Key, Dudelsack, E.B., E.Git
UA: 10.02.2024, Landestheater Linz

"Zwei Königinnen, eine Insel: Es war nur eine Frage der Zeit!", kommentiert Staatssekretär Cecil zynisch. Aber war das blutige Ende der Schottenkönigin Maria Stuart tatsächlich unausweichlich? Und trug Elisabeth I. vonEngland wirklich die alleinige Schuld daran? Tatsächlich verbindet die beiden sogar ein ähnliches Schicksal, doch die geopolitischen Umstände zwingen sie zur Feindschaft – was die missgünstigen Männer, die sie umkreisen, gnadenlos auszunutzen wissen. In den letzten Stunden vor Marias Tod entspinnt sich die gemeinsame Geschichte der Großcousinen, die sich im Leben nie begegnet sind, als atemberaubendes Duell.

Mit zarten Zwischentönen erzählt Henry Masons und Thomas Zaufkes politischer Musicalthriller von zwei außergewöhnlichen Frauen, die sich weigern, in einer Welt, die von Männern für Männer gemacht ist, klein beizugeben. Thomas Zaufke rundet seine persönliche, moderne, musiktheatralische Handschrift mit Anleihen aus dem 16. Jahrhundert ab. Die opulente Partitur beinhaltet Gesten der Renaissancemusik, ist eine Gratwanderung zwischen Zeitgemäßem und historisch Authentischem.

"Die enorm wandelbare, anspruchsvolle Musik von Thomas Zaufke (Orchestrierung: Markus Syperek) kann man sowieso nicht genug loben, das vom tollen Tom Bitterlich geleitete Bruckner-Orchester auch nicht." [DER STANDARD]

"Die Partitur von Zaufke ist durchkomponiert und hält leise Töne ebenso wie große Momente bereit." [Blickpunkt Musical]

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen