03.06.2020

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten

Die Einreichung von Manuskripten kann auf dem Postweg als Ausdruck oder auch per E-Mail als Datei (Word-DOC, PDF) erfolgen. Bitte fügen Sie Ihrer Stück-Zusendung in jedem Fall Ihre vollständigen Kontaktdaten, eine Kurzbiografie sowie eine kurze Zusammenfassung des Stück-Inhalts bei. Die maximale Zahl unverlangt eingesandter Manuskripte beschränkt sich auf zwei Werke pro Autor. Die Rücksendung von Texten ist nur möglich, wenn Rückporto beigelegt wird.

Wir erhalten eine Vielzahl von Stück-Zusendungen von Autorinnen und Autoren. Wir lesen und prüfen jedes uns zugesandte Manuskript sorgfältig, bitten jedoch um Verständnis dafür, dass die Betreuung des bestehenden Programms für uns Priorität hat. Eine Rückmeldung kann daher häufig erst nach zwei bis drei Monaten erfolgen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass bei Absagen meist keine individuelle Begründung gegeben werden kann.

Verlagsgeschichte
Impressum

Ariane Koch beim Hans-Gratzer-Stipendium 2020

© Thilo Beu

 

Am 22. Mai ab 20 Uhr werden die Stückentwürfe der sechs Finalist*innen des Hans-Gratzer-Stipendiums 2020 am Schauspielhaus Wien in einem Online-Format präsentiert. Eine der ausgewählten Autor*innen ist Ariane Koch mit ihrem Stückentwurf "Dinosauriermonogloge".

Im Anschluss an die Präsentation wird ein*e Sieger*in gekürt, die den mit dem Hans-Gratzer-Stipendium verbundenen Werkauftrag erhält. Der weitere Schreibprozess wird durch die Dramaturgie des Schauspielhauses begleitet und das Siegerstück am Schauspielhaus Wien uraufgeführt.

Ariane Koch arbeitet aktuell gemeinsam mit der Theatergruppe GKW und weiteren Co-Autor*innen an dem Hörspielprojekt Drei neue Bunker.

29.04.2020

Autoren zu dieser Nachricht:
Koch, Ariane