Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Schamparadies
von Sina Ahlers

Schleifpunkt
von Maria Ursprung

Halt mich auf
von Annika Henrich

Gigiwonder. Die Geschichte eines Beins
von Vera Schindler

Verbindungsfehler
von Julian Mahid Carly

Teile (hartes Brot)
von Anja Hilling

Bombe!
von Abdul Abbasi und Philipp Löhle

Gott Vater Einzeltäter
von Necati Öziri

Leben und Sterben in Wien
von Thomas Arzt

Im Umbruch
von Olivier Garofalo

Die toten Freunde (Dinosauriermonologe)
von Ariane Koch

Geld, Parzival
von Joël László

brand
von Volker Schmidt

Krasnojarsk
von Johan Harstad

Und das Wort war Gott
von Kit Redstone

Die zwei Päpste
von Anthony McCarten

Feuersturm
von David Paquet

Wie der Vater, so der Sohn
von Clément Michel

Noch einen Augenblick
von Fabrice Roger-Lacan

Wolf unter Wölfen (Oper)
von Søren Nils Eichberg , Hans Fallada und John von Düffel

Leonce und Lena (Oper)
von Erich Zeisl und Hugo Königsgarten

Der Mann mit dem Lachen
von Frank Nimsgern , Tilmann von Blomberg , Alexander Kuchinka und Victor Hugo

Der Hauptmann von Köpenick
von Heiko Stang und Carl Zuckmayer

Wegklatschen. Applaus für Bonnie und Clyde
von Sergej Gößner

Paul*
von Eva Rottmann

Soko Pisa - Die DDR in 40 Minuten
von Jörg Menke-Peitzmeyer

No Planet B
von Nick Wood

Polly
von Fabrice Melquiot

Das Gewicht der Ameisen
von David Paquet

Und alles
von Gwendoline Soublin

Die gar schröckliche Geschichte vom Kleinen Dings
von Lena Ollmark und Magnus Båge

König Midas - ich! Oder: Wie werde ich klug?
von Katrin Lange

Jannik und der Sonnendieb
von Henry Mason

Mein Jimmy
von Werner Holzwarth

Sasja und das Reich jenseits des Meeres
von Frida Nilsson

Der Katze ist es ganz egal
von Franz Orghandl

Rot ist doch schön
von Lucia Zamolo

Neue Reisende
von Tine Høeg

Serpentinen
von Bov Bjerg

Hawaii
von Cihan Acar


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Giraudoux, Jean
Geboren 1882 in Bellac, Haute-Vienne, arbeitete Jean Giraudoux nach einem Lehramtsstudium in Paris und München unter anderem als Hauslehrer und Sekretär,...


Herman, Jerry
Jerry Herman zählt mittlerweile zu den Klassikern der Broadway-Komponisten. Am 10. Juli 1933 in New York geboren, ist er musikalischer Autodidakt und wollte...


 

Dear World

Musical
Musik und Liedtexte von Jerry Herman
Buch von Jerome Lawrence und Robert E. Lee
Fassung von David Thompson (2000)
basierend auf dem Theaterstück "Die Irre von Chaillot" von Jean Giraudoux
in der Adaption von Maurice Valency
Deutsch von Frederike Haas und Melanie Haupt
Reed I (Picc, Fl, Ob, Klar, B.Klar), Hr, Vl, Vlc, Kb, Kl/Key, Perc
4D, 9H, mit Mehrfachbesetzungen, Nebendarsteller*innen
UA: 06.02.1969, Mark Hellinger Theatre New York
DSE: 01.03.1982, Theater Aachen

Öl unter Paris! Ein Konzern hat es direkt unter einem Bistro entdeckt. Ganz nah dran, im Keller des Bistros, lebt Gräfin Aurelia (eher bekannt als die Irre von Chaillot), hängt einer unglücklichen Liebe nach und zieht Strippen. Als der Konzern beschließt, das Bistro in die Luft zu sprengen, helfen Gräfin Aurelia und der bis über beide Ohren in die Bistro-Kellnerin Nina verliebte Manager Julian, erfolgreich den Plan zu vereiteln. Die Liebe siegt über die Habgier, kein Öl wird gebohrt - das gibts wirklich nur in Paris.

Dear World nach "La Folle de Chaillot" von Jean Giraudoux mit Musik von Jerry Herman und Texten von Robert E. Lee und Jerome Lawrence ist ein eindringliches wie charmantes Musical, welches das Leben, die Leidenschaft und den Wahnsinn gleichermaßen feiert. Enthalten sind viele der bekanntesten Lieder von Jerry Herman: "Dear World", "Kiss Her Now", "Each Tomorrow Morning", "I've Never Said I Love You", "I Don't Want To Know". Mit der Uraufführung im Jahr 1969 wurde Jerry Herman zum ersten Komponisten, der drei parallel laufende Shows am Broadway hatte.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Musical-Bearbeitung des Stückes:

La Cage aux Folles
Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin

Hello, Dolly!
Deutsch von Robert Gilbert

Die Irre von Chaillot
Deutsch von Wilhelm M Treichlinger