23.06.2018

Anmeldung

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir diesen Service nur Mitgliedern eines professionellen Theaters anbieten. Bitte melden Sie sich daher mit Ihren Benutzerdaten an oder registrieren Sie sich.

Bitte geben Sie Ihre Anmeldedaten ein. Hilfe


Kennwort vergessen?

Hier können Sie sich für den Servicebereich von Felix Bloch Erben registrieren. Hilfe
Registrieren

Bestellung
Kataloge
Amateurtheater
Datenschutz
 

Weill, Kurt
Kurt Weill (geboren am 2. März 1900 in Dessau, gestorben am 3. April 1950 in New York) studierte in Berlin und begann seine Musikerlaufbahn als Korrepetitor...


Kaiser, Georg
Der 1878 in Magdeburg geborene Dichter zählte zwischen 1917 (UA Die Bürger von Calais ) und 1933 zu den meistgespielten expressionistischen Dramatikern...


 

Der Silbersee

Ein Wintermärchen
von Georg Kaiser
Musik von Kurt Weill
5D, 10H, Nebendarsteller
Orchesterbesetzung: Fl I, II, Ob, Klar I, II, Fg, Trp I, II, Pos I, II, Pk, Schl, Hrf, Kl, Vl I, II, Va, Vc, B
UA: 18.02.1933, Ringuraufführung Leipzig, Magdeburg, Erfurt

Severin, arbeitslos und hungrig, überfällt einen Lebensmittelladen und wird auf der Flucht von dem Polizisten Olim angeschossen. Durch einen Lotteriegewinn bringt es Olim zu Reichtum, einem Schloss, und pflegt Severin, von schlechtem Gewissen geplagt, dort gesund. Doch so wie ihn das Schicksal begünstigt hatte, verlässt ihn das Glück auch wieder: die verarmte, skrupellose adlige Haushälterin bringt ihn um seinen Besitz.

Mittellos hat Olim nur noch die Freundschaft Severins und will sich zusammen mit ihm aus Verzweiflung über ihre wirtschaftliche Situation im Silbersee ertränken. Doch wie durch ein Wunder hat der See, obwohl es längst schon Frühling ist, eine dicke Eisdecke. Die Freunde können auf ihr sicher in eine – allerdings ungewisse – Zukunft gehen.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen

Premierenberichte zu diesem Stück vorhanden