Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater

Effi
19.09.2018, Berlin, Theater an der Parkaue

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Schatten eines Jungen
06.04.2018, Göttingen, Deutsches Theater

Lazarus
03.02.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Alice
23.11.2017, München, Metropol Theater


Bild von Oliver SchmaeringSchmaering, Oliver
Foto: Stefan Arend 

Oliver Schmaering wurde 1968 geboren und studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Seit 2001 arbeitet er als freier Autor und Dozent für Dramaturgie, Drehbuch und Filmtheorie. Er erhielt ein Schreibstipendium des Theaterhauses Jena und den Förderpreis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses, wo er zu den Autoren-Werkstatttagen eingeladen war. Sein Seefahrerstück wurde mit dem Förderpreis für neue Dramatik beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2005 ausgezeichnet. Für In dir schläft ein Tier wurde Oliver Schmaering 2018 mit dem Mülheimer KinderStückePreis ausgezeichnet, 2019 war er mit Ich, Ikarus erneut nominiert.

 

The Making of Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika

Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika III
Besetzung variabel
UA: Dezember 2009, Theaterhaus Jena

Die erste Amtszeit des Präsidenten geht dem Ende entgegen. Auf seiner Wahlkampftour kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika nimmt er merkwürdige Veränderungen an Land und Leuten wahr. Im Süden fallen die Grenzzäune, Farmer vernichten ihre Saat, Gerichte haben die Rechtssprechung outgesourced, vielleicht stapft sogar schon King Kong durch Manhattan. Verfallserscheinungen muss der Präsident allerdings auch an sich selbst wahrnehmen. Diverse Stresssyndrome lassen berechtigte Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit aufkommen. Steht der Kollaps wirklich unmittelbar bevor, oder färben die Wahnvorstellungen eines scheiternden Staatsoberhauptes die Aussichten blutrot? Ohnehin hat die Zweitverwertung der Katastrophe durch die Hollywoodmaschine längst begonnen. Der Präsident verwandelt sich munter in die Filmstars, die in dem Untergangsszenario seine Rolle übernehmen könnten, tritt sich selbst gegenüber und rast unaufhaltsam dem Ende entgegen. Oliver Schmaering hat ein düster-heiteres Stück über den Zusammenbruch einer Supermacht, eines Superpolitikers, eines Blockbusters geschrieben. Der Jargon synchronisierter Katastrophenfilme mischt sich mit pointierten Betrachtungen eines Scheiternden, dem der kabarettistische Witz bis zuletzt nicht abhanden kommt.


Dieses Stück ist Teil von:

Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika
Teile I - IV
3D, 3H, oder Besetzung variabel