20.08.2018

Aktuelle Nachrichten

Sommertheater: Unsere Premieren im Juli und August
Wie schon im Juni freuen wir uns über viele Sommertheater-Premieren im Juli...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...

UA: "Jedermann - Ein Musical vom Sterbelernen" beim MusikTheaterFestival Oper Oder-Spree
Am 19. Juli feiert Peter Lunds und Wolfgang Böhmers Musical-Neufassung vom...

ÖEA: "Rock of Ages" beim Musical Sommer Amstetten
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre: Nach der erfolgreichen...

UA: "Sherlock Holmes und der Tod des Bayernkönigs" bei den Luisenburg-Festspielen
Am 12.7. ist die Uraufführung von Sherlock Holmes und der Tod des...

Neu bei FBE: "Little Me" von Cy Coleman
Little Me gehört mit zwei Broadway-Revivals und zahlreichen weiteren...

Zum Wiederentdecken: "33 Variationen" von Moisés Kaufman
Im Beethoven-Jahr 2020 jährt sich der Geburtstag des berühmten Komponisten...

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Tuckermann, Anja
Geboren 1961 in Selb. Aufgewachsen in Berlin, wo sie heute noch lebt. Im Zuge ihres Engagements in der feministischen Mädchenarbeit gründet Anja Tuckermann...


Becker, Frank
Studium von Musik und Musikwissenschaften in Hamburg, Berlin und Rom. Regiehospitanzen und Assistenzen am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg bei Franz...


Oppel, Kenneth
Der kanadische Fantasy- und Science-Fiction-Autor Kenneth Oppel wurde am 31. August 1967 in British Columbia geboren. Er wuchs in Victoria und Halifax auf....


 

Silberflügel

Eine Oper für Kinder und Erwachsene
von Frank Becker
frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch
von Kenneth Oppel
Musik von Frank Becker
Libretto von Anja Tuckermann
ab 6 Jahren
2D, 3H, Nebenrollen
Orchesterbesetzung: 2 Streichquartette, 1 Kontrabass (alternativ: Streichorchester)
frei zur UA

Hoch hinauf, tief hindurch, schnell und schneller: Walter und Tarik, zwei übermütige junge Feldermäuse erkunden die Nacht und sind neugierig auf den Tag. Plötzlich ist er da. Die Raben kommen schon. Sie herrschen im Morgengrauen. Tarik kehrt um, doch Walter erwartet gespannt das Licht. Doch wer das Licht sieht, der gehört den Raben. Die Fledermäuse der Kolonie versuchen den Jungen zu schützten, verhandeln hart. Aber die Situation eskaliert und es bleibt allen nur noch die Flucht.

Als es vorbei ist, findet Walter sich auf einer einsamen Insel wieder, allein. Niemand ist da, außer Maria das Fledermausmädchen. Auch sie ist allein, von ihrem Schwarm verstoßen wegen des mysteriösen Ringes an ihrem Bein. Gemeinsam beschließen sie, Walters Schwarm zu suchen, damit auch Maria wieder eine echte Familie bekommt. Walter aktiviert die Klangkarte, sie überwinden das große Wasser und sie folgen der Karte zu unbekannten Orten, überwinden unvorhergesehene Gefahren und beantworten Stück für Stück die großen Fragen ihres jungen Lebens.

Jede Station ihrer Reise – Stadt, Turm, Berg und Fluss - wirft Fragen auf, die es zu beantworten gilt und birgt Prüfungen, die bestanden werden müssen. In der Stadt sind es militante Tauben, die sie als Geisel nehmen. Im Turm treffen sie auf eine weise Fledermaus, die das Rätsel um den Ring lösen kann. Im Tunnel verstellen ihnen fiese Ratten den Weg. Aber Schritt um Schritt kommen sie ihrem Ziel näher …

Frank Beckers Musik ist inspiriert von der virtuosen Flugfähigkeit der Fledermäuse und ihrer akustischen Orientierung im Raum. Zwei Streichquartette nehmen die Idee der Echoortung auf, die visualisierende Echowirkung wird zu Musik. Neben organisch-rhythmischen Schwarmbewegungen als akustische Muster wirft die Klangkarte Motive auf, die die Reise der Protagonisten begleiten. Klingende Muster bilden die strukturelle Grundlage für das irrisierende Klangbild und verschmelzen zu einem überwältigenden sicht-, spür- und hörbaren Erlebnis.


Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen