25.04.2017

Anschrift
Mitarbeiter
Einsendung von Manuskripten
Verlagsgeschichte
Impressum

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Verlag für Bühne Film und Funk
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.felix-bloch-erben.de
E-Mail: info@felix-bloch-erben.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRA 8173
USt-IdNr.: DE 135557333

Persönlich haftende Gesellschafterin: Felix Bloch Erben Verlag GmbH
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 84198

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Moritz Staemmler

Theater-Verlag Desch GmbH
Hardenbergstraße 6
10623 Berlin

Telefon: +49-30-313 90 28
Telefax: +49-30-312 93 34
Internet: http://www.theaterverlagdesch.de
E-Mail: info@theaterverlagdesch.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin HRB 162560 B
Geschäftsführer: Moritz Staemmler
USt-IdNr.: DE 129478624

Redaktion: Dramaturgie

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß 55 II RStV:
Dramaturgie (in alphabetischer Reihenfolge: Bastian Häfner, Sara Engelmann, Gesine Pagels, Boris Priebe, Theresa Sondermann, Anna-Sophie Weser; Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Nutzung Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie erm&oouml;glicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Konzept und grafisches Design:

milchhof:atelier
Carsten Stabenow
Michael Rudolph
Kastanienallee 73
10435 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 44 05 26 12
Telefax: +49 / (30) / 44 35 74 15

post@milchhof.net

Technisches Konzept und Realisierung:

me for mobile UG (haftungsbeschränkt)
Reinhardtstr. 7
10117 Berlin

Telefon: +49 / (30) / 46 06 89 89
Telefax: +49 / (30) / 46 06 89 18

www.meformobile.com

Bild von Ralf WesthoffWesthoff, Ralf

Filmregisseur und Drehbuchautor Ralf Westhoff, geboren 1969 in München, studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften, arbeitete danach als Rundfunkreporter und Nachrichtenredakteur und verfasste ein Hörspiel. Zwischen 2000 und 2004 entstanden drei preisgekrönte Kurzfilme, 2006 drehte er mit Shoppen seinen ersten Spielfilm. 2010 folgte der Film "Der letzte schöne Herbsttag", 2014 schließlich Wir sind die Neuen. Auch Westhoffs Spielfilme wurden mit zahlreichen Preisen geehrt, so erhielt er für Shoppen 2007 u. a. den Bayerischen Filmpreis und 2014 für "Wir sind die Neuen" den Förderpreis Neues Deutsches Kino.


Weitere Informationen zu Ralf Westhoff

 

Der letzte schöne Herbsttag

3D, 3H, (Mindestbesetzung: 2D, 2H)
frei zur UA

Claire und Leo, beide Anfang dreißig, sind seit zwei Jahren ein Paar. Meistens sind sie glücklich. Aber eigentlich passen sie eben doch nicht so recht zusammen und ihr Beziehungsalltag wird täglich aufs Neue auf eine harte Probe gestellt. Claire verfasst gerne romantische Endlos-SMS, Leo hasst SMS, Claire neigt zu langen Diskussionen, Leo möchte lieber den letzten schönen Herbsttag genießen. Die stets etwas überbesorgte Claire hat das Gefühl, dass Leo ihren Bedürfnissen zu wenig Aufmerksamkeit schenkt, Leo ist hingegen heillos damit überfordert, es Claire recht zu machen. Und wünscht sich eine Claire-Gebrauchsanweisung. Wie funktioniert es, gemeinsam glücklich zu sein? Hierüber versuchen beide sich in Diskussionen, in langen Monologen, in denen jeweils über die Schwächen des anderen gelästert und über eigene Ideale und Sehnsüchte reflektiert wird, sowie  in Gesprächen mit dem jeweils besten Freund und der besten Freundin Klarheit zu verschaffen. Ralf Westhoff beschreibt letztlich also nur das alltägliche Auf und Ab einer Beziehung. Wie Westhoff das anstellt ist allerdings sehr originell und geistreich. Vor allem das Nebeneinander der unterschiedlichen Aussagen des Paares in den Monologen zeigt auf verblüffende und charmant-witzige Art, wie Kommunikationsprobleme entstehen, wobei der Zuschauer hierbei, ähnlich wie in vielen Filmen Woody Allens, die Therapeutenperspektive einnimmt.  Westhoffs feine Beobachtungsgabe, sein Humor, seine große Fähigkeit, sehr pointierte Dialoge zu schreiben, lassen die sich abwechselnden Verbalduelle und Monologe jedenfalls zu einer feinsinnigen modernen Komödie verschmelzen. Das Originaldrehbuch bedarf für Bühnenaufführungen keiner wesentlichen Bearbeitung, die Dialogszenen und Monologe, lassen sich, so wie sie für den Film geschrieben wurden, auch 1:1 auf der Bühne umsetzen. Das Werk lässt sich mit mindestens vier Schauspielern inszenieren.

Hinweis:
Für dieses Stück können Aufführungsrechte
an Amateurtheater erst nach der Uraufführung vergeben werden.

Nachrichten zu diesem Stück anzeigen