Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

ÖEA: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Schauspielhaus Graz
Am Schauspielhaus Graz inszeniert Felicitas Braun Die Mitwisser von Philipp...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Ursendung: "Wie die Blinden träumen" von Tomer Gardi im SWR
Die Ursendung von Tomer Gardis neuem Hörspiel Wie die Blinden träumen ist am...

UA: "Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei" von Felicia Zeller (nach Alfred Döblin) am Theater Magdeburg
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat...

SEA: "Die Zertrennlichen" am Theater und Orchester Biel Solothurn
Das Theater und Orchester Biel Solothurn bringt am 27. Februar die Schweizer...

Wiederentdeckt: "Mörder ohne Bezahlung" von Eugène Ionesco
"Die Leute wissen davon und lassen sich trotzdem überraschen." Mörder ohne...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Potasch und Perlmutter

Komödie in drei Akten
Deutsch von Alexander Waechter
4D, 7H
UA: 16.08.1913, George M. Cohan Theater New York
DSE: 03.05.1921, Deutsches Theater Berlin
EA dieser Übersetzung: 22.01.1995, Theater in der Josefstadt, Wien (Kammerspiele)

Jüdische Einwanderer erfüllen sich im New Yorker Textil-Viertel mühsam den amerikanischen Traum: den Aufstieg in die Selbständigkeit. Siegfried Potasch und Moritz Perlmutter betreiben eine Manufaktur für Damenoberbekleidung. Doch vom Florieren keine Spur: Die auf Reisen geschickten Vertreter bringen nichts als Spesenrechnungen heim, die Musterkollektion ist alles andere als up to date, die Käufer drücken die Preise, die Kunden zahlen schlecht... bis die neue Designerin Ruth Goldschmidt auftaucht, die vom Geschäft mehr versteht als die Herren Inhaber.

Im Nu kann die Firma aus der schmuddeligen Werkstatt in ein lichtdurchflutetes Loft übersiedeln. In voremanzipativer Bescheidenheit bewährt Ruth sich als Krisenmanagerin und wird zuletzt - na was? - Perlmutters Frau.