Aktuelle Nachrichten

Neu: "Pig Boy 1986-2358" von Gwendoline Soublin
Am Beispiel des Schweins entwirft Gwendoline Soublin eine so bizarre wie...

UA: "Der Name der Rose" bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt
Im Rahmen der Domstufen-Festspiele in Erfurt ist am 9.8. die Premiere des...

Sommertheater: Unsere Premieren von Juni bis August
Wir freuen uns auf Sommer, Sonne und Theater - hier eine Auswahl unserer...

DE: "Der Besuch der alten Dame - Das Musical" bei den Freilichtspielen Tecklenburg
Am 24. Juli 2020 feiern die Freilichtspiele Tecklenburg die deutsche...

Ausgezeichnet: Berliner Kindertheaterpreis 2019 für Esther Becker
"Ein Stück, bei dem man sich fragt, wo es vorher war. Ein Stück, das es schon...

UA: "Der himmelblaue Herr" am Kasemattentheater Luxemburg
Am 6.7. ist die Uraufführung von Fanny Sorgos Stück Der himmelblaue Herr am...

Neu: "Else (ohne Fräulein)" von Thomas Arzt
Angelehnt an Schnitzlers inneren Monolog "Fräulein Else" verortet Thomas Arzt...

Neu: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Esther Becker ist das Kunststück gelungen, mit leichter Hand ein gewitztes...

Premieren: "Lazarus" in Leipzig und Göttingen
Lazarus von David Bowie und Enda Walsh entwickelte sich nach der...

Premiere: "Backbeat" an der Württembergischen Landesbühne Esslingen
Am 6. Juni ist die Premiere von Iain Softleys und Stephen Jeffreys'...

UA: "Mr. Nobody" am Jungen Schauspiel Düsseldorf
Am 1. Juni ist die Uraufführung von Mr. Nobody nach dem Film von Jaco Van...

Premiere: "Alles was Sie wollen" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 7. Juni ist die Premiere von Alles was Sie wollen an der Komödie am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Eingeseift: "Oscar" am Leipziger Centraltheater

Plakatmotiv: Centraltheater Leipzig

 

Ab dem 9. April 2010 bringt Regisseur Herbert Fritsch am Centraltheater Leipzig allerhand Seifenblasen zum Platzen. In Claude Magniers rasanter Boulevardkomödie Oscar, in den 60er Jahren mit Louis de Funès in der Hauptrolle des Seifenfabrikanten Barnier verfilmt, wird ein einziger Tag zur unmissverständlichen Schlitterpartie der Missverständnisse.

Seifenfabrikant Alfred Barnier wird eines Morgens von seinem Angestellten Albert Leroi aus dem Bett geholt, nicht weil die Firma brennt, sondern weil dieser eine Gehaltserhöhung verlangt. Das ist erst der Auftakt. Einige Minuten später beichtet Leroi eine Millionen-Unterschlagung. Gerade will Barnier die Polizei holen, da gesteht Leroi obendrein, seit Jahren ein Verhältnis mit Barniers Tochter zu haben und bittet gleichzeitig um deren Hand. Barnier ist am Ende und der Seifenstrudel beginnt. Was hat es mit der wahren Liebe und dem baren Geld auf sich? Und welche Rolle spielt eigentlich Oscar, der Chauffeur? Sehen Sie selbst!

Weitere Termine am Centraltheater Leipzig: 14. und 24. April 2010

22.03.2010

Stücke zu dieser Nachricht:
Oscar

Autoren zu dieser Nachricht:
Magnier, Claude