22.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Siegfried mal anders: "Die lustigen Nibelungen" von Oscar Straus in München

 

Am 07.01.2010 steigt der kühne Recke Siegfried aus Wagners Gesamtkunstwerk auf die Operettenbühne der Kammeroper München, um die Zuschauer in der Persiflage Die lustigen Nibelungen aufs Beste zu unterhalten. Die musikalische Satire von 1904 war Oscar Straus erster großer Erfolg und begeistert auch heute noch mit seinen schmissigen Walzern, treffsicherem Witz und frechen Texten. Unter der Regie von Dominik Wilgenbus, dem Arrangement von Alexander Krampe und der musikalischen Leitung von Oleg Ptashnikov zeigen die Helden des Rings, worum es in der Saga eigentlich geht.

Siegfried, Sektfabrikant, Drachentöter und Besitzer des sagenhaften Nibelungenschatzes, hat es geschafft: Er kriegt Kriemhild zur Braut! Als er aber anschließend gleich noch für seinen schwächlichen Schwager Gunther die brutale Brunhilde von Isenland mit unerlaubten Mitteln erobert, hat seine Stunde geschlagen. Doch ein plötzlicher Kurssturz der Nibelungenaktien lässt Hagens geplanten Mord an Siegfried wenig sinnvoll erscheinen, so dass man sich auf eine harmonische ménage à trois einigt und die Geschichte zu einem glücklichen Ende bringt.

Weitere Vorstellungen an der Kammeroper München: 09.01., 17.01., 18.01., 19.01., 23.01, 24.01 und 25.01.2010

16.12.2009

Stücke zu dieser Nachricht:
Die lustigen Nibelungen

Autoren zu dieser Nachricht:
Straus, Oscar