Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Peter Pan" von CocoRosie & Robert Wilson
Robert Wilson und das amerikanisch-französische Freak-Folk-Duo CocoRosie...

Ausgewählt: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinnerstücke der...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...

UA: "Die Bademattenrepublik" am JES
Am 1. Dezember war die Uraufführung von Die Bademattenrepublik nach dem...

DSE: Nina Segals "Nachts (bevor die Sonne aufgeht)" in Mainz
Am 14. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Nina Segals Stück...

Neu bei Desch: "Die Weinprobe" von Ivan Calbérac
Steve ist nicht nur ein vorbestrafter Gauner, sondern entpuppt sich durch...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Theater Osnabrück
Am 7. Dezember hat die Inszenierung von Philipp Löhles Stück Die Mitwisser...

SE: Chris D’Arienzos "Rock of Ages" in Emmenbrücke
Am 14. Dezember ist am Le Théâtre in Emmenbrücke die Schweizer Erstaufführung...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Premiere: "Die lustige Witwe" von Franz Lehár an der Semperoper in Dresden

 

Mit dem Tod von Franz von Suppé und Johann Strauß gegen Ende des 19. Jahrhunderts schien das Genre der Operette ebenfalls Abschied genommen zu haben. Kein Wunder also, dass mit der Uraufführung von Franz Lehárs Die lustige Witwe schlechte Prognosen hinsichtlich der Erfolgsaussichten einhergingen. Doch es kam anders: Die lustige Witwe wurde nicht nur zu einem Welterfolg, ihr seitdem international populäre Autor ebnete dadurch den Weg für eine eindrucksvolle Renaissance. Heute gehört das Werk zum Standardrepertoire der großen Opernhäuser der Welt.

Am 21. Dezember feiert die Operette in der Inszenierung von Jérôme Savary Premiere an der Semperoper in Dresden. Die musikalische Leitung hat Manfred Honeck; für die Choreographie zeichnet Nadège Maruta verantwortlich. Auf der Bühne zu sehen und zu hören sind u. a. Gunther Emmerlich als Baron Mirko Zeta, Lydia Teuscher bzw. Stephanie Atanasov als Valencienne, Peter Seiffert bzw. Christoph Pohl als Graf Danilo Danilowitsch, Petra-Maria Schnitzer bzw. Noëmi Nadelmann als Hanna Glawari sowie Oliver Ringelhahn bzw. Timothy Oliver als Camille de Rosillion.

Weitere Vorstellungen: 23.12., 26.12., 28.12. und 31.12., 03.01., 03.05. und 02.07.

05.12.2007

Stücke zu dieser Nachricht:
Die lustige Witwe

Autoren zu dieser Nachricht:
Lehár, Franz