"Der Fiskus" von Felicia Zeller für Mülheim nominert

 

Felicia Zellers neues Stück Der Fiskus ist für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert. Das Stück wurde im Januar am Staatstheater Braunschweig (Regie: Christoph Diem).

Jürgen Berger, Mitglied der Auswahljury: "Die raffiniertesten Steuerhinterzieher sollen ja dort sitzen, wo Steuerhinterziehung eigentlich ermittelt werden sollte. Im Finanzamt. Elfi und Reiner zum Beispiel sind ein Ehegattensplitting-Paar, das sehr genau weiß, wie man das mit dem Arbeitszimmer drechselt. Das Gartenhäuschen bietet sich an! Im Finanzamt selbst schieben sie eine ruhige Kugel, wurden von Felicia Zeller aber derart mit pointierten Dialogen und Wortwitz ausgestattet, dass sie auf keinen Fall so langweilig sind, wie wir uns ihren Job vorstellen. Gespielt wird auf Barhockern mitten im Publikum, und das darf während der Vorstellung sogar alkoholische Getränke zu sich nehmen. Bedauerlich nur, dass die steuerlich nicht absetzbar sind."

11.02.2020

Stücke zu dieser Nachricht:
Der Fiskus

Autoren zu dieser Nachricht:
Zeller, Felicia