Aktuelle Nachrichten

Neu: "Pig Boy 1986-2358" von Gwendoline Soublin
Am Beispiel des Schweins entwirft Gwendoline Soublin eine so bizarre wie...

UA: "Der Name der Rose" bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt
Im Rahmen der Domstufen-Festspiele in Erfurt ist am 9.8. die Premiere des...

Sommertheater: Unsere Premieren von Juni bis August
Wir freuen uns auf Sommer, Sonne und Theater - hier eine Auswahl unserer...

DE: "Der Besuch der alten Dame - Das Musical" bei den Freilichtspielen Tecklenburg
Am 24. Juli 2020 feiern die Freilichtspiele Tecklenburg die deutsche...

Ausgezeichnet: Berliner Kindertheaterpreis 2019 für Esther Becker
"Ein Stück, bei dem man sich fragt, wo es vorher war. Ein Stück, das es schon...

UA: "Der himmelblaue Herr" am Kasemattentheater Luxemburg
Am 6.7. ist die Uraufführung von Fanny Sorgos Stück Der himmelblaue Herr am...

Neu: "Else (ohne Fräulein)" von Thomas Arzt
Angelehnt an Schnitzlers inneren Monolog "Fräulein Else" verortet Thomas Arzt...

Neu: "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker
Esther Becker ist das Kunststück gelungen, mit leichter Hand ein gewitztes...

Premieren: "Lazarus" in Leipzig und Göttingen
Lazarus von David Bowie und Enda Walsh entwickelte sich nach der...

Premiere: "Backbeat" an der Württembergischen Landesbühne Esslingen
Am 6. Juni ist die Premiere von Iain Softleys und Stephen Jeffreys'...

UA: "Mr. Nobody" am Jungen Schauspiel Düsseldorf
Am 1. Juni ist die Uraufführung von Mr. Nobody nach dem Film von Jaco Van...

Premiere: "Alles was Sie wollen" an der Komödie am Kurfürstendamm
Am 7. Juni ist die Premiere von Alles was Sie wollen an der Komödie am...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Premiere: "Ikar" von Katrin Lange am Unicorn Theatre

Produktionsmotiv © The Unicorn Theatre

 

Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth) von Katrin Lange hat am 5. Februar 2019 im Unicorn Theatre, London, England-Premiere. Die Übersetzung stammt von Purni Murell, Cressida Brown führte Regie.

Katrin Langes Ikarus-Bearbeitung zeichnet sich durch eine komplexe Verknüpfung verschiedener Motive und die sprachlich pointierte Gestaltung der spannenden Geschichte eines jungen Helden aus.

Ikars Vater Daidal arbeitet auf der fernen Insel Kritti als Baumeister eines despotischen Königs. In dessen Auftrag hat er ein Labyrinth erbaut, das einem Ungeheuer als Gefängnis dienen soll. Das Wesen im Zentrum des Labyrinths hat Ungeheuerliches zu berichten und Ikar versucht unter Einsatz seines Lebens, eine Katastrophe zu verhindern. Als Held erhebt er sich mit selbstgebauten Flügeln des Vaters in die Lüfte. Doch Übermut führt zum Fall und Ikar scheint verloren - wäre da nicht die Stimme mythischer Weisheit, die er im Inneren des Labyrinths vernommen hat.

23.01.2019

Stücke zu dieser Nachricht:
Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Das Labyrinth)

Autoren zu dieser Nachricht:
Lange, Katrin