Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Der Sohn
23.10.2019, Hamburg, St. Pauli Theater

Der Name der Rose
09.08.2019, Erfurt, Theater

Die Verlobung in St. Domingo - Ein Widerspruch
04.04.2019, Zürich, Schauspielhaus

Der Hase mit den Bernsteinaugen
06.04.2019, Linz, Landestheater

Am Rand (ein Protokoll)
09.03.2019, Nürnberg, Staatstheater

Die Jüdin von Toledo
01.11.2018, Bochum, Schauspielhaus

Hunger
19.10.2018, Berlin, Deutsches Theater

Effi
19.09.2018, Berlin, Theater an der Parkaue

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Schatten eines Jungen
06.04.2018, Göttingen, Deutsches Theater


"Großes Kino" und "Pointenfeuerwerk" - UA von Axel Ranischs "Nackt über Berlin"

Szenenfoto © Theater, Oper und Orchester GmbH Halle, Fotos: Falk Wenzel

 

Die Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin war am 16. September am Neuen Theater Halle (Regie: Henriette Hörnigk). Die Produktion hatte als Teil der Spielzeiteröffnung auf der Raumbühne des Opernhauses (Bühnenbild: Sebastian Hannak) als Kooperation zwischen Neuem Theater und Oper Premiere.

"Ranischs Roman ist ein Pointenfeuerwerk mit Tiefgang, eine Art böses 'Tschick'." (Nachtkritik)

"Gern ist von 'großem Kino' die Rede, auch wenn's überhaupt nicht um die Leinwand geht. Mit Hannaks delirierender Dreh-Raum-Bühne und in Hörnigks entfesselnder Inszenierung ist das Wort vielleicht ja doch mal am Platze." (Die Deutsche Bühne)

"Großes Musik- und Romantheater der besonderen Art. Deshalb gehört es zu Recht nicht ins Schauspiel, sondern in die Oper." (Neue Musikzeitung)

27.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Nackt über Berlin

Autoren zu dieser Nachricht:
Ranisch, Axel