Aktuelle Nachrichten

KinderStückePreis 2019: Nominierungen für "Die Eisbärin" und "Ich, Ikarus"
Zwei Kinderstücke aus unserem Programm wurden zu den diesjährigen Mülheimer...

Premiere: "Die Stühle" von Eugène Ionesco am Burgtheater Wien
"Das Theater spiegelt offensichtlich die Beunruhigung unserer Zeit." sagte...

DSE: "Little Me" von Cy Coleman, Neil Simon, Carolyn Leigh in Fürth
Mit dem fränkischen Kabarettisten Volker Heißmann in sieben verschiedenen...

UA: "Am Rand" von Philipp Löhle am Staatstheater Nürnberg
Am 9. März ist die Uraufführung von Philipp Löhles Auftragswerk Am Rand (Ein...

UA: "Die Verunsicherung" von Thomas Arzt am Vorarlberger Landestheater
Unter dem Titel "Der 27. Kanton" werden am 8. März zwei Auftragswerke am...

UA: Gewinnerstück "Fische" am Pfalztheater Kaiserslautern
Nele Stuhlers Stück Fische wurde mit dem Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018...

DSE: "Straight" von Scott Elmegreen und Drew Fornarola in Wien, Hamburg und Berlin
Am 9. März ist im Spektakel Wien die deutschsprachige Erstaufführung von...

DE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Theater Kiel
Die deutsche Erstaufführung von Rotterdam ist am 22. März. Johannes Ender...

UA: "Hals zu kurz" von Johannes Hoffmann
Am Feste Theater in Brünn ist am 31. März die Uraufführung von Johannes...

UA: "Wie Großvater schwimmen lernte" von Viola Rohner in Luzern
Wie Großvater schwimmen lernte von Viola Rohner wird am 8. März im Luzerner...

Neu bei FBE: "Der Hase mit den Bernsteinaugen" von Thomas Zaufke / Henry Mason / Edmund de Waal
Edmund de Waal erzählt in seinem Bestseller die Geschichte seiner Vorfahren,...

Neu: Felicia Zeller bei Felix Bloch Erben
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass Felicia Zeller seit dem 1. Januar...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler

Lyle Kessler

 

Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit dem Verschwinden der Eltern verharren sie in einer merkwürdig kindlichen Form der Abhängigkeit. Treat versorgt rührend, aber autoritär, den jüngeren Bruder Phillip, den er nicht aus dem Haus lässt. Eines Tages schleppt er den wohlhabenden Harold ins Haus, um Lösegeld für ihn zu erpressen. Doch Harold gelingt es bald, sich zum Herrn der beiden zu machen. Mit väterlicher Autorität versucht er, Phillips Selbständigkeit zu entwickeln und Treats Aggressivität zu zähmen.

In einer Mischung aus rücksichtslosem Überlebenskampf, unerbittlicher Machtprobe und zärtlicher Fürsorge umkreisen die drei Figuren einander und machen Waisen zu einer zeitlosen Parabel über die conditio humana.

Waisen hat eine beachtliche Produktionsgeschichte aufzuweisen. Nach der Uraufführung in Los Angeles 1983 wurde die Chicagoer Produktion vom Steppenwolf Theatre ein internationaler Erfolg. Am Broadway wurde es 2013 zum ersten Mal gezeigt mit Alec Baldwin als Harold. 1997 wurde Waisen verfilmt.

"Das Stück verbindet auf neuartige Weise Elemente aus Pinters und Shepards Ästhetik, aber vor allem ist es eine großartige Vorlage für drei glänzende Darsteller und einen klugen Regisseur." (National Review)

"Kesslers unprätentiöse Geschichte über zwei Brüder, die beinahe wie Findelkinder erscheinen, und einen mysteriösen Geschäftsmann, der ihre Freundschaft sucht, ist eine der mitreißendsten Fabeln, die je im Theater gezeigt wurden." (Chicago Tribune)

04.09.2018

Stücke zu dieser Nachricht:
Waisen

Autoren zu dieser Nachricht:
Kessler, Lyle