21.11.2018

Aktuelle Nachrichten

Premiere: "Rheinische Rebellen" am Schauspiel Köln
Am 23. November feiert das Schauspiel Köln die Premiere von Rheinische...

UA: "Nicobobinus oder Die verwegene Reise ins ferne Land der Drachen" am Theater der Jungen Welt, Leipzig
Am 17.11.2018 kommt Katrin Langes Stück Nicobobinus nach dem Roman von Terry...

"Lazarus" von David Bowie und Enda Walsh am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Falk Richter inszeniert David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus am...

DSE: "Ein Amerikaner in Paris" am Landestheater Linz
Am 25. November findet am Landestheater Linz die Deutschsprachige...

Neu bei DESCH: "Zwei Lügen, eine Wahrheit" von Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Am Abend des 27. Hochzeitstages macht Philippe den großen Fehler, seiner Frau...

Neu bei FBE: "Siri und die Eismeerpriaten" von Frida Nilsson
"Weißhaupt hat meine Schwester geraubt! Wir müssen sie zurückholen!" Aber...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018 für Fabrice Melquiot und "Die Zertrennlichen"
Fabrice Melquiot wurde für sein Stück Die Zertrennlichen mit dem Deutschen...

UA: "Scham" am Theater Oberhausen
Am 30.11. wird Scham von Claudia Tondl am Theater Oberhausen uraufgeführt....

UA: "Die Verschwörerin" am Theater Basel
Joël Lászlós neues Stück Die Verschwörerin kommt am 2. November am Theater...

Einladungen: Franziska Henschel und "Mädchen wie die" beim Augenblick Mal! 2019
Franziska Henschel ist mit ihrer Stückentwicklung "Nachts" zum Augenblick...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

"Nachts" von Franziska Henschel am Theater Oberhausen

Szenenfoto: Isabel Machado Rios

 

"Die Farben weg, die Geräusche lauter. Die Uhren langsamer, dafür das Ticken lauter", so befiehlt es die Königin der Nacht. Gemeinsam mit einem, der den Schlaf wandelt, die Nacht faltet, einem wohlig müden Mann und einer Musikerin führt sie durch eine assoziative "Collage aus einer Vielzahl von Texten durch die Stunden der Dunkelheit". (WAZ)

Mit der Premiere von Nachts verzauberte Franziska Henschel am 17. November das junge Publikum am Theater Oberhausen. Die Stückentwicklung für Menschen ab vier Jahre dreht sich um die Fragen: Was passiert eigentlich mit der Welt, wenn ich die Augen zumache? Wie kommen die Dinge in meinen Traum? Was machen die Erwachsenen, wenn ich schlafen gehen muss? Und bleibt die Angst heute Nacht in ihrem Versteck?

"Die Nacht hat in 'Nachts', wie Franziska Henschel es konzipierte und inszenierte, einen besonderen Zauber, ist nicht unheimlich oder gar von Monstern bevölkert, sondern eine geheimnisvoll-poetische Zeit." (WAZ) 

23.11.2017