18.06.2018

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Die Mitwisser
28.04.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Schatten eines Jungen
06.04.2018, Göttingen, Deutsches Theater

Lazarus
03.02.2018, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Alice
23.11.2017, München, Metropol Theater

Alles Schwindel
17.12.2017, Berlin, Maxim Gorki Theater

Die Zertrennlichen
26.11.2017, Frankfurt am Main, Schauspiel Frankfurt

Wie kann ich dich finden, zu mir ziehen und überreden zu bleiben
27.09.2017, Mannheim, Nationaltheater

Freiheit
21.09.2017, Wien, New Space Company / Blumenhof

Nichts von mir
22.09.2017, Berlin, Berliner Ensemble

Superhero
16.10.2014, Wiesbaden, Hessisches Staatstheater


"Wartesaal" von Lion Feuchtwanger an den Münchner Kammerspielen

 

In Lion Feuchtwangers berühmter Wartesaal-Trilogie bestehend aus den Romanen Erfolg, Die Geschwister Oppermann und Exil, zeigt sich, welch hellsichtiger Chronist der eigenen Zeit Feuchtwanger war. Er zeichnet darin ein genaues Bild der deutschen Gesellschaft der Weimarer Republik und des Exils. Das Aufkeimen des Nationalsozialismus beschreibt er anhand seines Romans "Erfolg" und der Geschichte der jüdischen Familie Oppermann. Seine eigenen Erlebnisse der abenteuerlichen Flucht über Frankreich ins amerikanische Exil verarbeitet er in dem Werk "Exil".

Wie soll man einen Halt finden, wenn es die Heimat nicht mehr gibt? Regisseur Stefan Pucher konzentriert sich auf den Roman "Exil" und stellt gerade den Zustand des "Nicht-Ankommens" in den Mittelpunkt seiner Inszenierung, die am 25. November an den Münchner Kammerspielen Premiere hat.

02.11.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Exil

Autoren zu dieser Nachricht:
Feuchtwanger, Lion