19.10.4407

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Wie kann ich dich finden, zu mir ziehen und überreden zu bleiben
27.09.2017, Mannheim, Nationaltheater

Freiheit
21.09.2017, Wien, New Space Company / Blumenhof

Nichts von mir
22.09.2017, Berlin, Berliner Ensemble

Superhero
16.10.2014, Wiesbaden, Hessisches Staatstheater

Träume werden Wirklichkeit
15.05.2014, Dresden, Staatsschauspiel

Der Besuch der alten Dame
17.04.2014, Berlin, Deutsches Theater

Nachtgeknister
29.03.2014, Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

Jeder stirbt für sich allein
13.03.2014, Erlangen, das theater erlangen

Der Besuch der alten Dame
02.02.2014, Oldenburg, Oldenburgisches Staatstheater


DSE: "Rose Rose Rose" am Theater der jungen Welt Leipzig

aus dem Textbuch

 

Roses Zimmer ist ein Labor. Experimente sind im vollen Gange. Wir sind in Roses Gedankenwelt, ihren Geheimnissen, Ängsten, Selbstbildern. Was ist Rose für ein Mädchen? Ist sie die schnurrende Miezekatze? Die KannibalenRose, Mr. Rose, die Puppe Rose? Ist sie überhaupt ein echtes Mädchen?

Rose Rose Rose von Malin Axelsson, Karin Serres und Marianne Ségol ist ein poetisches, skurriles Stück über die Unmöglichkeit zu begreifen, was es heißt, als Mädchen erwachsen zu werden. Ein Text für ein Publikum 13+, der in einem einzigen Prozess der Veränderung seine Form sucht und Möglichkeiten auslotet wie die junge Rose selbst, die so viele und vieles sein kann. Ein Ausufern, ein Abzirkeln und Probieren, ein Aufsprengen von Grenzen – ein einziges Experiment. Betreten auf eigene Gefahr! Am 18. März hat das dreisprachige Stück (Ü: Jana Hallberg) am Theater der Jungen Welt Leipzig in der Regie von Jörg Wesemüller DSE-Premiere.

01.03.2017

Stücke zu dieser Nachricht:
Rose Rose Rose

Autoren zu dieser Nachricht:
Serres, Karin
Ségol, Marianne
Axelsson, Malin