Aktuelle Nachrichten

UA: "Apeiron" von Anja Hilling am Theater Bonn
Am 24. Januar ist die Uraufführung von Anja Hillings Stück Apeiron am Theater...

Premiere: "Der starke Stamm" am Residenztheater München
Am 23. Januar hat Der starke Stamm von Marieluise Fleißer am Residenztheater,...

UA von Felicia Zellers "Der Fiskus" am Staatstheater Braunschweig
Am 18. Januar ist die Uraufführung von Felicia Zellers neuem Stück Der Fiskus...

Hörspiel des Jahres 2019: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat GEH DICHT DICHTIG! von...

DSE: "Vor dem Entschwinden" am Rheinischen Landestheater Neuss
Am 11. Januar ist am Rheinischen Landestheater, Neuss die deutschsprachige...

Prämiert: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinner der...

Neu bei FBE: "Brüder" von Jackie Thomae
Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt in ihrem...

Neu bei FBE: "Unser Dorf" von Klaus Chatten
Mia Fängewisch ist Witwe. Vor genau einem Jahr ist ihr Mann Hubert...

Neu bei FBE: "I and You" von Lauren Gunderson
Einfühlsam und voller Humor erzählt Lauren Gunderson von der Suche zweier...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte

Neu bei FBE: "Acts of Goodness" von Mattias Andersson

Foto: Olaf Kjelbye

 

Schweden: Ein junger Mann liegt zusammengeschlagen an einer Bushaltestelle, fast nackt. Es regnet. Ein anderer junger Mann nähert sich ihm. Zögernd. Italien: Auf einem Flüchtlingsboot wird ein afghanischer Junge gedemütigt und von einem iranischen Flüchtling fast über Bord gestoßen. Doch ohne den Jungen hätte der Iraner das Festland der EU nicht betreten können. Frankreich: Eine überaus hilfsbereite junge Frau lädt eine junge bettelnde Roma zu sich nach Hause ein. Und will ihr Gutes tun. Zu viel des Guten, bedrohlich viel. Serbien: Während des Bosnienkrieges nimmt eine Familie auf wenigen Quadratmetern Verwandte auf, die in ihrer umkämpften Stadt nicht länger bleiben können. Darunter ein kleines Mädchen, für das ein paar unverhoffte Worte Geborgenheit bedeuten. Gibt es das Gute?

Acts of Goodness basiert auf Erzählungen junger Menschen in einem angeschlagenen Europa. Was ist Güte? Ist es ein Akt der Selbstlosigkeit oder doch ganz eigennützig? Wo liegt das Böse im Guten? Mattias Andersson hat junge Menschen danach gefragt und lässt sie in seinem Stück zu Wort kommen. Schlaglichter auf ein Europa mit vielen Gesichtern.

01.12.2014

Stücke zu dieser Nachricht:
Acts of Goodness

Autoren zu dieser Nachricht:
Andersson, Mattias