24.06.2017

Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Stücke

Die Familie, die über alles reden konnte
von Christian Lollike

Jenseits der blauen Grenze
von Dorit Linke

Mein Freund Salim
von Uticha Marmon

Inside IS
von Yüksel Yolcu

WiLd!
von Evan Placey

Widerfahrnis
von Bodo Kirchhoff

djihad
von Volker Schmidt

Schwanengesänge
von Fabrice Melquiot

Begleiterscheinungen
von Peter Buchholz

Silberflügel
von Anja Tuckermann , Frank Becker und Kenneth Oppel

So bin ich nicht (Gretas Storys)
von Anneliese Mackintosh

Eins im Andern
von Monique Schwitter

Broken German
von Tomer Gardi

Nusret und die Kuh
von Anja Tuckermann

Alles Familie
von Alexandra Maxeiner , Lorenz Hippe und Ensemble Karo Acht

Easy
von Eva Blum und Matthias Witting

Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß
von Eva Blum , Matthias Witting und Christoph Wortberg

Feuer fangen
von Luc Tartar

Ich weiß es ist unfair, aber ich kann eben fliegen
von Fanny Sorgo

Wie Großvater schwimmen lernte
von Viola Rohner

Aufbruch / Inqilab
von Michael Alexander Müller

Ein Tropfen in der Zeit
von Michael Alexander Müller

Tableau
von Reihaneh Youzbashi Dizaji

All you can eat - Variationen des Verschlingens
von Ariane Koch

Wiegenlied für Baran
von Joël László

Jeunesse dorée
von Johannes Hoffmann

Umständliche Rettung
von Martina Clavadetscher

Massiver Kuss
von Anja Hilling

Gesunde Beziehungen
von Evan Placey

Flug BU21
von Stuart Slade

Straight
von Scott Elmegreen und Drew Fornarola

Ein Geschenk der Götter
von Oliver Haffner

Der letzte schöne Herbsttag
von Ralf Westhoff

Die gefälschte Wahrheit
von Peter Buchholz

Der Familienrat oder Mama muss weg
von Morgan Spillemaecker und Amanda Sthers

Das Gewissen vergisst nie
von Sébastien Azzopardi und Sacha Danino

platz.an.der.sonne.com
von Agnès Besse und Daniel Besse

Die Rechnung
von Clément Michel

Besser schlichten als richten
von Chloé Lambert

Tochter bleibt Tochter
von Agatha Christie

Monsieur Poirot und der schwarze Kaffee
von Agatha Christie

Das Urteil
von Agatha Christie

Und dann gab's keines mehr
von Agatha Christie

Bach. Das Leben eines Musikers.
von Thomas Sutter

Spaghettihochzeit
von Thomas Sutter

Mädchen extraschön
von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik

Eingefädelt – Das Musical
von Paul Graham Brown und Birgit Simmler

Der Postraub
von Paul Graham Brown und Birgit Simmler

Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst?
von James Edward Lyons und Michael Jary

In 80 Tagen um die Welt
von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik


Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Gisle KverndokkKverndokk, Gisle

Geboren 1967 in Trondheim, ist Gisle Kverndokk einer der vielseitigsten Komponisten seiner Generation. Nach privatem Unterricht in Musiktheorie und Komposition studierte er an der Staatlichen Musikakademie in Oslo und an der Juilliard School in New York außer Komposition auch Orchesterleitung, Klavier und Flöte.

Gisle Kverndokk komponiert für nahezu alle Genres, wobei neben Vokal- Kammermusik- und Orchesterwerken das Musik- und Tanztheater ein Schwerpunkt in seinem Schaffen einnimmt. Die wichtigsten Orchester Norwegens haben Werke von ihm aufgeführt. Die Uraufführung seines jüngsten Konzertwerks "Das Kristallkabiniett", einem Konzert für Violine, Klavier und Orchester, fand im Februar 2003 durch die Osloer Philharmoniker statt.

Schon im Alter von 15 Jahren komponierte er eine Radio-Oper im Auftrag des Norwegischen Rundfunks. Sein erstes abendfüllendes Bühnenwerk "Der Falkenturm" (Libretto Erik Fosnes Hansen) kam 1990 auf die Bühne; die Kinderoper "Das Wundermittel" (George’s Marvellous Medicine) nach Roald Dahl entstand 1994 für die Kristiansund Oper und wurde 1995 von der Norwegischen Komponisten-Vereinigung zum Werk des Jahres gewählt. Seine Radio-Oper "Bokken Lasson – stumbling success" gewann den Prix Italia 2000. Im November 2005 hatte an der Norwegischen Nationaloper seine Oper "Den fjerde nattevakt" (Die vierte Nachtwache) nach dem Roman von Johan Falkberget Premiere, die von Publikum und Presse enthusiastisch aufgenommen wurde und, als erste zeitgenössische Oper, weitere Aufführungsserien in Oslo erleben wird.

Gemeinsam mit dem Librettisten Øystein Wiik bildet Gisle Kverndokk das derzeit produktivste und erfolgreichste europäische Autorengespann im Bereich Musical. Komplettiert wird das Team bei der Entwicklung seiner Stoffe durch Inger Schjoldager. Nach einer Ausbildung in London und Oslo arbeitete sie als Schauspielerin an den wichtigsten Theatern Norwegens und beim Fernsehen. Sie war die erste Herausgeberin von Hörbüchern in Norwegen und für mehrere Jahre Leiterin der Jugendabteilung von Polygram.

Nach dem Erfolg von Sofies Welt 1998 folgte im Jahr 2001 Vincent van Gogh. Ein Jahr später war die Uraufführung von Gefährliche Liebschaften, dem, wiederum knapp ein Jahr später, das Musical Heimatlos folgte, das nach seiner Uraufführung im Oktober 2003 in Oslo zu einem der größten Musicalerfolge Nordeuropas wurde. Wiik und Kverndokk wurden von der Norwegischen Nationaloper beauftragt, die Eröffnungsoper für das neue Opernhaus in Oslo zu schreiben: "Jorden Rundt", nach Jule Vernes Roman "In 80 Tagen um die Welt". Aufgrund technischer Schwierigkeiten der Hauptbühne des Opernhauses musste die Uraufführung in die Spielzeit 2009/2010 verschoben werden.

Für die Domstufen in Erfurt schrieb das Autorenduo Martin L. – Das Luther-Musical, das dort im Sommer 2008 uraufgefürt wurde. 2016 wurde In 80 Tagen um die Welt – Oder wieviele Opern passen in ein Musical? am Landestheater Linz in einer Matthias-Davids-Inszenierung uraufgeführt.


Weitere Informationen zu Gisle Kverndokk

 

Gefährliche Liebschaften
Musical
Buch von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Deutsch von Verena Reichel
7D, 5H, Chor
Orchesterbesetzung: Große Besetzung (Opernhaus-Version): Fl I, II (Picc, A.Fl), Ob I, II (E.H), Klar I, II (B.Klar), Fg I, II, Hr I, II, III, IV, Trp I, II, III, Pos I, II, Schl I, II, Keyb, Hrf, Vl I, II, Va, Vc, B, E-B
Kleine Besetzung: Reed I (Picc, Fl, A.Fl, Klar, B.Klar), Reed II (Ob, E.H), Trp, Keyb, Hr, Schl, Vl I, II, Va, Vc, E-B
UA 31.12.2002, Theater, Pforzheim

Heimatlos (Kleiner Lord Remi)
Musical nach dem Familienroman "Sans famille" von Hector Malot
Libretto von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Idee und Bearbeitung von Inger Schjoldager und Øystein Wiik
Deutsch von Verena Reichel
5D, 5H, Nebendarsteller, Ensemble (Chor ad.lib.)
Orchesterbesetzung: Reed (Fl, Picc, A.Sax, Ob, Klar, B.Klar), Trp (Flügel Hr), Pos (Tb), Schl, Keyb. I, II, Git (Mand, Bj), Vln (Va, Akkordeon), B
UA 04.10.2003, Det Norske Teatret, Oslo
DSE 22.10.2005, Pfalztheater, Kaiserslautern

In 80 Tagen um die Welt
Oder Wie viele Opern passen in ein Musical?
Musical nach dem Roman von Jules Verne
Libretto von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Deutsch von Elke Ranzinger und Roman Hinze
4D, 4H, Nebenrollen (Mehrfachbesetzung möglich), Chor
Orchesterbesetzung: Fl (Picc), Ob, Klar I, II (A.Sax, B.Klar), Pos (B.Pos.), Hrn, Trp I, Trp II, Fg, Hrf, Kl, Schl I, Schl II, Vl I, Vl II Vla, Vlc, Kb
UA 01.10.2016, Landestheater, Linz

Mädchen extraschön
Plastische Oper in 10 Szenen
Musik von Gisle Kverndokk
Text von Øystein Wiik
Deutsch von Anja Tuckermann und Guntram Weber
ab 12 Jahren
2D, 4H
Orchesterbesetzung: Fl (Picc), Trp, Vlc, Kl
UA 16.12.2013, National Gallery of Art, Washington
frei zur DSE

Martin L. – Das Luther-Musical
Buch und Gesangstexte von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Deutsch von Carola Schiefke und Stephan Kopf
2D, 9H, Nebendarsteller, Chor
Orchesterbesetzung: Fl I, II (Picc), Ob I, II (EH), Klar (Sax) I, II, III (B.Klar), Fg I, II, Hr I, II, III, Trp I, II, Pos I, II, Tb, Pk, Schl, Drum, Hrf, Keyb, E-Git I, II , B-Git, Vl I, II, Vla, Vc, Kb (reduzierte Orchesterbesetzung möglich)
UA 05.07.2008, Domstufen-Festspiele, Erfurt

Max und Moritz
Eine Cartoon-Oper in sieben Streichen
Libretto von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Dramaturgische Mitarbeit von Inger Schjoldager
nach dem Kinderbuch von Wilhelm Busch
Deutsch von Edith Jeske
2D, 4H
Orchesterbesetzung: Fl (Picc), Trp, Vc, Kl
UA 17.10.2010, National Gallery of Art, Washington
DSE 08.02.2014, KinderTheaterHaus Hannover, Hannover

Sofies Welt
Musical nach dem Roman von Jostein Gaarder
Libretto von Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Idee und Bearbeitung von Inger Schjoldager und Øystein Wiik
Deutsch von Verena Reichel
5D, 6H, Ensemble (Chor ad. lib.)
Orchesterbesetzung: Reed I (Fl, Picc, S.Sax, T.Sax), Reed II(Klar, A.Sax), Reed III(Fl, Klar, B.Klar, Bar.Sax), Trp, I, II, Pos, Schl, Keyb. I, II, Vc, B
UA 12.06.1998, Schlossfestspiele, Ettlingen

Vincent van Gogh
Ein Musical
Idee und Bearbeitung von Inger Schjoldager und Øystein Wiik
Musik von Gisle Kverndokk
Deutsch von Siegfried Weibel
9D, 9H, Ensemble
Orchesterbesetzung: Reed I (Picc, Fl, Klar, B.Klar), Reed II (Klar, A.Sax), Trp (Flügel Hr), Pos, Schl, Git, Syn, Vl, Kb
UA 09.06.2001, Schlossfestspiele, Ettlingen