25.06.2018

Aktuelle Nachrichten

Wiederentdeckt: "Der überaus starke Willibald" von Willi Fährmann
Halb Fabel, halb soziale Parabel wird gezeigt, wie eine Gruppe für die...

Österreichischer Musiktheaterpreis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Die Uraufführungsproduktion von Gisle Kverndokks und Øystein Wiiks Musical In...

Deutscher Kindertheaterpreis und Deutscher Jugendtheaterpreis: Fünf Stücke auf der Auswahlliste
Wir freuen uns über fünf Stücke aus unserem Programm auf den diesjährigen...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Schauspiel) von Dogberry&Probstein
Wenn Victor Lopez eines hasst, dann ist es Ungerechtigkeit. Jetzt sitzt er im...

Neu bei DESCH: "Der Sohn" von Florian Zeller
Nicolas ist 17 und kein fröhliches, unbeschwertes Kind mehr. Alles um ihn...

"Der tapfere Soldat" von Oscar Straus am Gärtnerplatztheater
Am 14. Juni feiert Peter Konwitschnys Inszenierung von Der tapfere Soldat...

UA: Nina Enders "Siegfried simulieren" am Pfalztheater Kaiserslautern
Nachdem Nina Ender für ihr Stück Polyboskomplex mit dem 2....

Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2018 für Nele Stuhler
Nele Stuhler gewinnt mit Fische den ersten Else-Lasker-Schüler-Stückepreis...

DSE: "Rock of Ages" von Chris d'Arienzo am Theater Ulm
Haarspray, Leggins, Likör und die Hits der 80er-Jahre erwarten das Publikum...

Ingeborg-Bachmann-Preis 2018: Martina Clavadetscher und Bov Bjerg
Martina Clavadetscher und Bov Bjerg wurden zu den 42. Tagen der...

UA: "Ich, Ikarus" von Oliver Schmaering am Theater an der Parkaue
Am 1. Juni 2018 ist die Uraufführung von Ich, Ikarus am Theater an der...

Ausgezeichnet: "In dir schläft ein Tier" von Oliver Schmaering gewinnt den Mülheimer Kinderstückepreis
In dir schläft ein Tier von Oliver Schmaering ist mit dem Kinderstückepreis...

Neu bei FBE: "Adel verpflichtet" (Musical) von Rainer Bielfeldt, Susanne Lütje & Anne X. Weber
Stan Miller führt ein bescheidenes und glückliches Leben. Als seine Mutter an...

Sommertheater: Unsere Premieren im Juni
Es ist wieder Sommertheater-Zeit! Unsere Freilicht-Premieren im Juni:...

Neu bei FBE: "Im Gefängnis" von Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus
Sinas Papa muss ins Gefängnis. Sina versteht das alles nicht. Sie hat keine...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Die weißen Indianer

Komödie in drei Akten
4D, 5H

Peter Eicken hat auf einer Expedition zur Entdeckung der weißen Indianer Lisa Claudius getroffen und mit ihr gemeinsam sein Unternehmen durchgeführt. Allerdings konnten sie die weißen Indianer nicht finden. Gleichwohl sollten sie aber nach ihrer Rückkehr nach Hamburg im Auftrag des Verlegers Hackensack gemeinsam ein Buch verfassen.

Sensation und Klatsch bemächtigen sich des Verhältnisses, in dem die beiden Autoren während ihres gemeinsamen Lebens in der Wildnis zueinander gestanden haben. In Wahrheit war jedoch nichts zwischen ihnen, was aber nur wenig glaubhaft erscheint. Auch der Familie des Verlegers Hackensack nicht. Dessen Tochter Claire verliebt sich in Peter. Er schwärmt ebenfalls für Claire und wird mit ihr sogar verlobt, ohne dass er Lisas Liebe bemerkt. Lisa, für die sich auch Peters Bruder, der Scheidungsanwalt Martin, soweit begeistert, dass er ihr einen Heiratsantrag macht, greift, um sich zu schützen, zu der Lüge, sie und Peter hätten zusammen wie Mann und Frau gelebt. Hierdurch gerät alles durcheinander. Soweit endlich, dass es Peter und Lisa ablehnen, ein zweites Mal gemeinsam auf die Suche nach den weißen Indianern zu gehen und in einem zweiten Buch darüber zu berichten.

Doch kommt es zum Schluss dennoch zu dieser zweiten gemeinsamen Expedition, und schon gleich, als das Schiff den Hafen verlässt, trifft Peter eine Entscheidung...