20.09.2017

Aktuelle Nachrichten

UA: Volker Schmidts "Freiheit" am Blumenhof Wien
Vier typische Vertreter jener Gruppe urbaner, ökologisch und politisch...

Bestes Musical: Deutscher Musical Theater Preis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Der Hauptpreis "Bestes Musical" der Deutschen Musical Akademie ging in diesem...

Neu bei FBE: "Mimosa" von Esther Becker
Mimosa ist Pilotin und immer darauf bedacht, die Kontrolle zu behalten. Als...

DE: "In 80 Tagen um die Welt" am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg
Das elf Mal für den diesjährigen "Deutschen Musical Theater Preis" nominierte...

Gastspiel: "Bonjour Tristesse" am Renaissance Theater Berlin
Am 13.09. findet die Berlin Premiere von Bonjour Tristesse am...

Henry Masons Neuübersetzung von "Gypsy" an der Volksoper Wien
Am 10. September wird Henry Masons Neuübersetzung von Jule Stynes, Arthur...

Neu bei FBE: "Die Reißleine"
Abby wohnt im Altersheim und soll gegen ihren Willen eine neue Zimmergenossin...

DSE: "Dienstags bei Kaufland" am Theater Osnabrück
Im Rahmen des Festivals Spieltriebe 7 feiert Emmanuel Darleys Stück Dienstags...

DSE: "Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika!" am Theater Osnabrück
Am 1. September eröffnet das Theater Osnabrück sein Festival Spieltriebe 7...

Neu bei FBE: "Fische" von Nele Stuhler
E und Fisch führen eine außergewöhnliche Beziehung. Sie sind davon überzeugt,...

Neu bei FBE: "Du Gülsüm, ich Häschen" von Ruth Johanna Benrath
Du Dummi! Du Stummi! Hänschen wird gehänselt. Das Sprechen fällt ihm schwer....

Wiederentdeckt: "Road" am Royal Court Theatre London
Das Royal Court Theatre in London hat Jim Cartwrights Stück Road (Straße ohne...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Waisen

(Orphans)
Deutsch von Inge und Gottfried Greiffenhagen
3H

Zwei Brüder hausen in einem verlotterten Gebäude in einer heruntergekommenen Gegend in Philadelphia. Treat, der ältere, sorgt durch Raubüberfälle und Diebstähle für den Lebensunterhalt. Er versorgt rührend, aber autoritär, den jüngeren Bruder Phillip, den er nicht aus dem Haus lässt. Seine Unmündigkeit und völlige Unerfahrenheit nutzt er aus, ihn zu beherrschen.

Eines Tages schleppt er Harold, einen wohlhabenden Mann in mittleren Jahren ins Haus, um Lösegeld für ihn zu erpressen. Harold, einem Mann mit offenbar dunkler Vergangenheit, gelingt es bald, sich zum Herrn der beiden zu machen. Wie ein Vater versucht er, mit Erfolg, Phillips Selbständigkeit zu entwickeln, während er sich bemüht, Treats Aggressivität zu zähmen. Diese Entwicklung der beiden Brüder wird auch durch Harolds Tod nicht beendet.