22.09.2017

Aktuelle Nachrichten

UA: Volker Schmidts "Freiheit" am Blumenhof Wien
Vier typische Vertreter jener Gruppe urbaner, ökologisch und politisch...

Bestes Musical: Deutscher Musical Theater Preis für "In 80 Tagen um die Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik
Der Hauptpreis "Bestes Musical" der Deutschen Musical Akademie ging in diesem...

Neu bei FBE: "Mimosa" von Esther Becker
Mimosa ist Pilotin und immer darauf bedacht, die Kontrolle zu behalten. Als...

DE: "In 80 Tagen um die Welt" am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg
Das elf Mal für den diesjährigen "Deutschen Musical Theater Preis" nominierte...

Gastspiel: "Bonjour Tristesse" am Renaissance Theater Berlin
Am 13.09. findet die Berlin Premiere von Bonjour Tristesse am...

Henry Masons Neuübersetzung von "Gypsy" an der Volksoper Wien
Am 10. September wird Henry Masons Neuübersetzung von Jule Stynes, Arthur...

Neu bei FBE: "Die Reißleine"
Abby wohnt im Altersheim und soll gegen ihren Willen eine neue Zimmergenossin...

DSE: "Dienstags bei Kaufland" am Theater Osnabrück
Im Rahmen des Festivals Spieltriebe 7 feiert Emmanuel Darleys Stück Dienstags...

DSE: "Valerie Solanas, Präsidentin von Amerika!" am Theater Osnabrück
Am 1. September eröffnet das Theater Osnabrück sein Festival Spieltriebe 7...

Neu bei FBE: "Fische" von Nele Stuhler
E und Fisch führen eine außergewöhnliche Beziehung. Sie sind davon überzeugt,...

Neu bei FBE: "Du Gülsüm, ich Häschen" von Ruth Johanna Benrath
Du Dummi! Du Stummi! Hänschen wird gehänselt. Das Sprechen fällt ihm schwer....

Wiederentdeckt: "Road" am Royal Court Theatre London
Das Royal Court Theatre in London hat Jim Cartwrights Stück Road (Straße ohne...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Arnold, Franz
Der 1878 in Znin bei Bromberg geborene Arnold begann seine Bühnenlaufbahn als Schauspieler im jugendlichen Alter von 19 Jahren in Eberswalde. Nach Stationen...


Bach, Ernst
Der 1876 im böhmischen Eger geborene Bach kam 1903 nach Anfängerjahren am Wiener Raimund-Theater nach Berlin. Am Residenztheater, später am Lustspielhaus,...


 

Stöpsel

Schwank in drei Akten
4D, 7H, Nebendarsteller

Weil der bekannte Fabrikant für Hühneraugenmittel, Otto Piper, einmal inkognito reisen möchte, schreibt er sich auf Anraten seines Freundes Haberland, unter falschem Namen im Hotel am Lido ein - als ein gewisser Herr Stöpsel.

Es kommt aber alles ganz anders: Einmal untergetaucht, lässt er alle Vorsicht fahren, bis er schließlich inflagranti vom (angeblichen) Ehemann der schönen Ossy entdeckt wird. Jetzt muss Stöpsel nicht nur die ausstehenden Rechnungen Ossys begleichen, sondern ist außerdem zum Gespött des ganzen Hotels avanciert. Piper beschließt daraufhin, vorzeitig abzureisen.

Zu Hause sind seine Frau Adele und Tochter Erika gerade vollauf damit beschäftigt, ihre neuen Bekanntschaften zu empfangen. Allesamt Adlige, die zur gleichen Zeit im Hotel am Lido waren. Ihre neue Freundin, Baronin Winkelsbühl (geborene Mieze Klinkert, Ex-Geliebte von Haberland), hat sogar schon den idealen Schwiegersohn für Adele im Schlepptau - Graf Toscani, der als Geiger Vallé im Hotel am Lido seine Finanzen aufgebessert hat.

Piper, den die Gäste seiner Frau ja nur als "Stöpsel" kennen, hat nun berechtigte Angst, dass alles aufgedeckt wird und engagiert einen Detektiv, um die sogenannten "Adligen" als Betrüger zu entlarven. Es stellt sich aber heraus, dass die Adligen echt sind und nun hat Piper wirklich ein Problem...