24.04.1689

Aktuelle Nachrichten

Esther Becker mit "Wildbestand" zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen
Im Februar wurde Wildbestand oder Von einer, die auszog, eine Zukunft zu...

DE: "Extremophil" von Alexandra Badea am Prinz Regent Theater Bochum
Am Prinz Regent Theater Bochum findet in der Regie von Frank Weiß die...

Wieder bei FBE: "Hair", "La Cage aux folles" u. a.
Mit La Cage Aux Folles, Hair, Hello, Dolly! und Der kleine Horrorladen sind...

UA: "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke am Volkstheater Rostock
Das Volkstheater Rostock bringt Dorit Linkes Roman Jenseits der blauen Grenze...

DSE: "Runnin' Blue" von Anouk Saleming am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken
Am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken inszeniert Luca Pauer Runnin'...

DSE: "Dreizehn Leben" von Fin Kennedy am Theater Lübeck
Am 5. April feiert das Theater Lübeck die Deutschsprachige Erstaufführung von...

DSE: "Schatten eines Jungen" von Arne Lygre am Deutschen Theater Göttingen
Am 6. April inszeniert Ingo Berk die deutschsprachige Erstaufführung von Arne...

UA: "Schirokko" von Renate Ahrens am Theater Schloss Maßbach
Die Uraufführung von Renate Ahrens' Stück Schirokko inszeniert Daniela...

Neu bei FBE: "Die Mitwisser" von Philipp Löhle
Am 28. April ist die Uraufführung von Philipp Löhles neuem Stück Die...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Nachtgebete

Deutsch von Gerd Weinreich
1D, 2H

Ewan und Ada sind ein junges Paar, nur auf sich fixiert, das ganze Leben, die ganze Liebe, den ganzen Kosmos nur in sich suchend. Und endlich haben sie eine eigene Wohnung und können nur sich leben. Da taucht der Vermieter auf, der alte Kosmo, der direkt über ihnen wohnt. Auf subtile und perfide Art und Weise beginnt er, sich in das Leben der jungen Leute einzuschleichen und einen Keil zwischen sie zu treiben. Er nötigt Ada das Geständnis ab, daß sie von ihrem Vater mißbraucht wurde, von dem Ewan bisher nichts wußte. In vielen weiteren kleinen Schritten drängt er sich wie das gemeine reale Leben in die Idylle der jungen Leute. Am Ende hat er Ada "verdorben" und für sich gewonnen. Und es nützt auch nichts, daß Ewan auf ihn schießt. Die Kugeln prallen an Kosmo ab. Ewan hat Ada verloren.
Die romantische Liebe zweier junger Menschen, der Idealismus und sein Gebrochenwerden an der Realität, das wird hier auf ebenso subtile und einfühlsame wie treffende Weise erzählt.

Werk aus dem Programm des Theaterverlag Werk aus dem Programm des Theaterverlag Desch