Aktuelle Nachrichten

SE: "Alles Liebe, Linda" am Theater Rigiblick, Zürich
Am 22.10. ist die Schweizer Erstaufführung von Alles Liebe, Linda am Theater...

Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis: "GEH DICHT DICHTIG!" von Ruth Johanna Benrath
Ruth Johanna Benraths Hörspiel GEH DICHT DICHTIG! ist für den Deutschen...

Ausgezeichnet! Deutscher Musical Theater Preis 2019
Wir freuen uns, dass unsere Autoren Thomas Zaufke, Henry Mason und Peter Lund...

Hörspiel des Monats: "Baader Panik" von Oliver Kluck
Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat Baader Panik von...

Rückblick: "Frau Ada denkt Unerhörtes" von Martina Clavadetscher am Schauspiel Leipzig
Am 27. September war die Uraufführung von Martina Clavadetschers Stück Frau...

Nominierungen für den "Deutschen Musical Theater Preis 2019"
Wir freuen uns, dass die Stücke unserer Autoren Thomas Zaufke, Henry Mason,...

UA: "Die Bremer Stadtmusikanten" von Philipp Löhle am Theater Paderborn
Am 30. Oktober ist die Uraufführung von Philipp Löhles Die Bremer...

Neu: "müde wilde welt" von Johannes Hoffmann
In müde wilde welt zieht die heutige Leistungsgesellschaft ins Kinderzimmer...

UA: "Warte nicht auf den Marlboro-Mann" von Olivier Garofalo in Aalen
Am 19. Oktober ist die Uraufführung von Olivier Garofalos Stück Warte nicht...

DSE: "Der Sohn" am St. Pauli Theater, Hamburg
Am 21. Oktober ist die deutschsprachige Erstaufführung von Florian Zellers...

Neu: "Drei Tage oder Abstieg und Aufstieg des Herrn B." von Roman Sikora
Als Herr B. noch lebte, war er auch schon keine große Nummer. Als...

Neu: "un.orte" von Johanna Kaptein
Einer, dem alles zu viel geworden ist. So viel, dass am Ende gar nichts mehr...

DSE: "The Party" von Sally Potter am Burgtheater Wien
Am 21. September war die deutschsprachige Erstaufführung von Sally Potters...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Der Mann im Haus

(La pattemouille)
Komödie
Deutsch von Horst Leonhard
5D, 2H

Daniel, Chemie-Ingenieur um die 50, wird nach 27 Dienstjahren entlassen. Am gleichen Tag wird seine Frau Barbara, die als Präsentatorin und Redakteurin beim Fernsehen arbeitet, befördert: sie bekommt eine eigene Sendung. Daniels Freund Georges, dem er sich anvertraut, rät ihm, alles von der leichten Seite zu sehen: Es wäre schließlich zeitgemäß, als Mann zu Gunsten der Frau zurückzutreten; heutzutage machten eben die Frauen Karriere usw. (Georges selbst ist mit einer Karrieristin verheiratet und Hausmann).

Daniel lernt kochen und entwickelt sich zum Hausmann, er versucht auch, eine Beziehung zu seiner 15-jährigen Tochter aufzunehmen, die er bisher kaum wahrgenommen hat. Sein Verhältnis zu Barbara versachlicht sich zusehends: Jede Sinnlichkeit und Zärtlichkeit scheint verloren. Daniel revoltiert schließlich. (Er stiftet auch Georges zum Widerstand an, dort endet es jedoch böse, da seine Frau keinen Humor und Georges keine Stärke hat.) Er stößt, was Arbeitsteilung im Haushalt betrifft, bei Barbara auf taube Ohren und ist nahe dran, mit einer anderen Frau abzuhauen. Wer ihn zurückhält, ist die Tochter, die seine Not erkannt hat. Von nun an sind sie zu zweit...