Aktuelle Nachrichten

Ausgewählt: Maria Ursprung bei den Autorentheatertagen 2020
Die Jury hat getagt und aus über 150 Einsendungen die drei Gewinnerstücke der...

"Sprachschön und brutal": Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis für Felicia Zeller
Felicia Zeller wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2020...

UA: "Die Bademattenrepublik" am JES
Am 1. Dezember war die Uraufführung von Die Bademattenrepublik nach dem...

DSE: Nina Segals "Nachts (bevor die Sonne aufgeht)" in Mainz
Am 14. Dezember ist die deutschsprachige Erstaufführung von Nina Segals Stück...

Neu bei Desch: "Die Weinprobe" von Ivan Calbérac
Steve ist nicht nur ein vorbestrafter Gauner, sondern entpuppt sich durch...

Neuübersetzungen: "Die Nashörner" und "Bunbury"
Die Neuübersetzungen von Die Nashörner und Bunbury unterstreichen die...

Neu bei FBE: "Peter Pan" von CocoRosie & Robert Wilson
Robert Wilson und das amerikanisch-französische Freak-Folk-Duo CocoRosie...

"Die Mitwisser" von Philipp Löhle am Theater Osnabrück
Am 7. Dezember hat die Inszenierung von Philipp Löhles Stück Die Mitwisser...

SE: Chris D’Arienzos "Rock of Ages" in Emmenbrücke
Am 14. Dezember ist am Le Théâtre in Emmenbrücke die Schweizer Erstaufführung...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
Bild von Stefan BarcavaBarcava, Stefan

Stefan Barcava wurde am 26. August 1911 geboren und verlebte seine Kindheit bei Leipzig. Er studierte Literatur, Philosophie und Zeitungswissenschaft, um später als Feuilletonredakteur arbeiten zu können. Nach einer kurzen Ausbildungszeit bei der Tagespresse ging er allerdings 1937 in die Werbung. Ab 1951 war Barcava als freier Schriftsteller, Journalist und Werbetexter in Stuttgart tätig. Hier schrieb er auch sein erstes Schauspiel Die Gefangenen, in dem es um die Aufarbeitung der von ihm am eigenen Leib erfahrenen Gefangenschaft in einem russischen Kriegsgefangenenlager geht und für das er 1953 mit dem Gerhart-Hauptmann-Preis der Freien Volksbühne Berlin ausgezeichnet wurde. Unterdessen schrieb Barcava zwei weitere Bühnenstücke: ein Schülerdrama Internat, in dem ein behutsam gestalteter Pubertätskonflikt zum Gleichnis für Allgemein-Menschlichkeit wird, und Zinnober, ein Lustspiel um die Großmacht Reklame.

Als ehemaliger Leiter der ZDF-Hauptabteilung "Fernsehspiel- und Film" erhielt er 1955 die Fördergabe des Schiller-Gedächtnis-Preises. Barcavas Gedichte, die zeitlich und thematisch den Rahmen von der Jugend über Krieg und Gefangenschaft bis in die neunziger Jahre spannen, vermitteln einen nachhaltigen Eindruck vom Leben der Generation, die das Dritte Reich und den 2. Weltkrieg als junge Erwachsene erlebte, eines Lebens, in dem Naivität und Schuld so dicht beieinander lagen.

Stefan Barcava ist 1997 gestorben.

 

Die Gefangenen

Schauspiel in fünf Akten (neun Bildern)
2D, 20H, Nebendarsteller