24.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Neu bei FBE: "Die ganze Welt in meinem Zimmer" von Sergej Gößner und Klaus Schumacher
Eine Tür steht im Zentrum des Stückes - oder eher davor? Man könnte sie...

UA: "Effi" von Oliver Schmaering und Kay Wuschek am Theater an der Parkaue
Oliver Schmaerings und Kay Wuscheks Bearbeitung des Fontane-Romans "Effi...

UA: "Die Eisbärin" von Eva Rottmann am Theater Kanton Zürich
Eva Rottmanns Auftragswerk für das Theater Kanton Zürich, das...

"Lazarus" von David Bowie am Landestheater Linz
Die nächste Premiere von David Bowies und Enda Walshs Musical Lazarus findet...

Neu bei FBE: Mariana Leky "Was man von hier aus sehen kann"
Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im...

Premiere: "Ein Stein fing Feuer" nach Eugène Ionesco am Staatstheater Nürnberg
Am Staatstheater Nürnberg eröffnet die neue Intendanz um Jens-Daniel Herzog...

DSE: "Rotterdam" von Jon Brittain am Rabenhof Theater, Wien
Am 25.09. ist die deutschsprachige Erstaufführung von Jon Brittains Stück...

UA: "Nackt über Berlin" von Axel Ranisch am Neuen Theater Halle
Mit der Uraufführung von Axel Ranischs Roman Nackt über Berlin eröffnet das...

UA: "Heiß auf 2. Liga" von Jörg Menke-Peitzmeyer an den Hamburger Kammerspielen
Das Unfassbare ist geschehen: Bange Minuten bis zum Ende des letzten Spiels....

Wiederentdeckt: "Waisen" von Lyle Kessler
Zwei Brüder hausen in einem heruntergekommenen Gebäude in Philadelphia. Seit...

Deutscher Kindertheaterpreis 2018: Nominierung für Fabrice Melquiot
Fabrice Melquiot ist mit seinem Stück Die Zertrennlichen (übersetzt von...


Archiv

Aktuelle Stücke
Aktuelle Premieren
Aktuelle Premierenberichte
 

Arnold, Franz
Der 1878 in Znin bei Bromberg geborene Arnold begann seine Bühnenlaufbahn als Schauspieler im jugendlichen Alter von 19 Jahren in Eberswalde. Nach Stationen...


Bach, Ernst
Der 1876 im böhmischen Eger geborene Bach kam 1903 nach Anfängerjahren am Wiener Raimund-Theater nach Berlin. Am Residenztheater, später am Lustspielhaus,...


 

Die bessere Hälfte

Schwank in fünf Akten
7D, 9H, Nebendarsteller

Der Badearzt Wendeborn, der Musikgelehrte Laurentius und der Botschaftsattaché Riesinger teilen das gleiche Schicksal: Alle drei waren mit der gleichen Frau verheiratet, und diese Erfahrung war so prägend, dass sie beschlossen haben, nie wieder zu heiraten.
Sie treffen sich mit ihrem Rechtsanwalt Schlesinger zu einer genüsslichen Jahresfeier: Ein Jahr zuvor wurde der letzte der drei geschieden.
Während sie ihr Junggesellendasein begießen, stellt sich eine Heiratsvermittlerin vor, die ihnen die drei Töchter eines Rittergutbesitzers anträgt, der eben erst wieder geheiratet hat und dessen Töchter sich mit der neuen Mama gar nicht vertragen. Zwar zögert die Herrenrunde etwas, aber zu ihrer eigenen Überraschung wollen die drei "Gebrannten" sich noch einmal dem Feuer aussetzen.
Als der Rittergutsbesitzer Gumbrecht seinen Töchtern die Ankunft der drei Mitgiftjäger ankündigt, sind diese gar nicht erfreut. Doch die Herren machen einen fabelhaften Eindruck und man ist sich schnell sicher, dass bald eine dreifache Hochzeit ins Haus steht. Bis Frau Gumbrecht auftaucht, die niemand anders ist, als die Geschiedene der drei Herren.
An Heirat ist damit natürlich erst einmal nicht zu denken: Schließlich hat man keine Lust auf die Ex-Frau als Schwiegermutter. Allerdings gelingt es, den "Drachen" in die Flucht zu schlagen. Und dem dreifachen Glück steht nichts mehr im Wege.